Landesweit / Mittwoch, 8.Juli.2015

PRO NRW gratuliert AfD-Vorsitzenden Frauke Petry zu ihrer Wahl

PRO NRW hat mit Interesse den Kursschwenk der AfD zu rechtspopulistischen Positionen zur Kenntnis genommen. In Deutschland fehlt nach wie vor ein rechtspopulistisches Korrektiv zu den verbrauchten Altparteien im Sinne der FPÖ oder des französischen Front National.

PRO NRW steht selbstverständlich ohne jede Vorbedingung für Bündelungsaktivitäten im freiheitlichen bzw. rechtspopulistischen Spektrum zur Verfügung. Die inhaltlichen Positionen, die zum Beispiel der Thüringer AfD-Landes- und Fraktionschef Björn Höcke vertritt, unterscheiden sich nur rudimentär von den Positionen von PRO NRW. Es wäre daher angebracht, dass Parteien, wie PRO NRW, aber auch die Republikaner, die Freiheit, Bürger in Wut und ähnliche Gruppierungen nunmehr versuchen sollten, Gemeinsamkeiten mit der AfD abzuklopfen mit dem Ziel, eine freiheitliche rechtspopulistische Volkspartei zu schaffen.

PRO NRW ist hierzu immer bereit. Jedoch sollten nun auch andere Farbe bekennen. Zugleich gibt PRO NRW im Kölner OB-Wahlkampf eine Wahlempfehlung zu Gunsten des AfD-Kandidaten Hendrik Rottmann ab. Wir teilen zwar nicht alle dessen politischen Forderungen, aber da PRO KÖLN jedoch auf eine eigenständige Kandidatur in der Domstadt verzichtet hat, empfiehlt PRO NRW nun die Wahl von Hendrik Rottmann.

Tags: , , , , , ,