Aktuelles / Montag, 27.August.2012

Jetzt auch online unterstützen: Abzocke an den Tankstellen stoppen!

Die PRO-Bewegung setzt sich für eine gesetzlich regulierte Preisobergrenze an Tankstellen dazu. Dazu werden landesweit Petitionen verteilt. Doch nicht nur an den Briefkästen ist es möglich, seinen Unmut über den Preiswucher an deutschen Tankstellen zu bekunden, sondern auch im Internet. Hier können Sie die Kampagne unterstützen und dafür sorgen, dass die Preistreiberei beendet wird!

Wir fordern…

…, dass die doppelte Besteuerung auf Spritpreise beendet wird und die Ökosteuer abgeschafft wird. Zu etwa 60% besteht der Spritpreis aus Steuern und staatlichen Abgaben.

…, dass eine verbindliche Preisobergrenze eingeführt wird. Für Diesel sollte diese 1,20 Euro betragen, für die anderen Arten 1,25 Euro.

…, dass das Kartellamt stärker die Preise auf dem Kraftstoffmarkt überwacht und darauf achtet, dass die Mineralölkonzerne keinerlei Absprachen untereinander treffen!

…, dass die sog. Pendlerpauschale angehoben wird. 2004 wurde sie um 25% auf 30 Cent je 100 Km gesenkt, zeitgleich sanken Einkommen und die Lebenshaltungskosten stiegen. Dadurch wird eine Anpassung der „Pendlerpauschale” notwendig!