PRO NRW: Die Feststellung des tatsächlichen Alters von Asylsuchenden ist unabdingbar!
Aktuelles, Landesweit, Regional, Top-Themen / Montag, 30.April.2018

PRO NRW: Die Feststellung des tatsächlichen Alters von Asylsuchenden ist unabdingbar!

Während jeder, der bei uns in der Bundesrepublik Zigaretten kaufen oder ins Kino
gehen will, sein korrektes Alter mittels Dokument nachweisen muss, genügt bei
Asylsuchenden deren Aussage. Das wird nach Auffassung von PRO NRW einem
Rechtsstaat nicht gerecht! Denn die Frage des tatsächlichen Alters ist in vielen
Dingen des täglichen Lebens eine grundsätzliche und notwendige Angelegenheit.
Es beginnt ganz konkret bei Fragen zum Abschluss eines Vertrages
(Rechtsfähigkeit). Es geht aber auch um die medizinische und persönliche Betreuung
und endet nicht zuletzt bei der Frage der Strafzumessung in Strafverfahren. Während
es also für einheimische Normalsterbliche eine Selbstverständlichkeit ist,
entsprechende Nachweise zu erbringen, ist dies für die Asyllobby eine Frage des
Eingriffs in die Privatsphäre von Asylsuchenden, wenn man deren Alter feststellen
lassen will.

Unser gesamtes Rechtssystem ist nach dem Prinzip aufgebaut: Ansprüche gibt es
nur dann, wenn diese gerechtfertigt und nachgewiesen sind. Wer den Nachweis nicht
erbringen kann und/oder will, erhält keine Leistungen. Warum sollte das bei
Asylsuchenden anders gehandhabt werden? Hat man vielleicht etwas zu verbergen?

Für PRO NRW gilt jedenfalls: Gleiches Recht für Alle! Und gleiche Pflicht! Es bleibt
dabei, die korrekte Altersfeststellung auch von Asylbewerbern ist in einem
demokratischen Rechtsstaat unabdingbar!

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,