PRO NRW: Ausländische Straftäter rasch abschieben!
Aktuelles, Top-Themen / Freitag, 29.Januar.2016

PRO NRW: Ausländische Straftäter rasch abschieben!

PRO NRW fordert auch aufgrund der massiven sexuellen Übergriffe in der Kölner Silvesternacht härtere Strafen und schnellere Abschiebungen straffälliger Ausländer.
PRO NRW hat hierzu einen Forderungskatalog erarbeitet:
Anerkannte Asylbewerber sollen nicht nur wegen Gewalttaten, sondern auch wegen Drogendelikten des Landes verwiesen werden können, sofern sie zu einem Jahr Gefängnis oder länger verurteilt worden sind.

Bei schwerwiegenden Straftaten soll das „Ausweisungsinteresse“ der Behörden immer Vorrang vor den Bleibeinteressen des Ausländers bekommen.

Bei schweren Straftaten soll die Aufenthaltsberechtigung eines Ausländers automatisch erlöschen, ohne dass dafür, wie bisher, ein Verwaltungsverfahren notwendig sein soll.

Bei sonstigen Straftaten soll eine Gefängnisstrafe von 15 Monaten ausreichen, um Asylbewerber auszuweisen.

Daneben sollen die Leistungskürzungen bei straffälligen Asylbewerbern ausgeweitet werden.

In NRW ist lange genug mit straffällig gewordenen Asylbewerbern politisch korrekt gekuschelt worden. Ein Asylbewerber, der sein Gastrecht durch gravierende Straftaten missbraucht, hat sein Aufenthaltsrecht in der Bundesrepublik Deutschland verwirkt. Er ist unverzüglich in sein Heimatland abzuschieben.

Tags: , , ,