Landesweit / Sonntag, 20.Juni.2010

Pro-Bewegung bei FPÖ in Wien

Eine Delegation der Pro-Bewegung befindet sich seit Samstag auf Einladung der FPÖ zu mehrtägigen Gesprächen in der österreichischen Hauptstadt Wien. Höhepunkt des Besuches war heute der Auftritt der Pro-NRW-Politikerin und Pro-Köln-Fraktionsvorsitzenden Judith Wolter auf dem Landesparteitag der FPÖ Wien im Austria Center Vienna.

Vor über 400 Gästen und Delegierten richtete die 31jährige Rechtsanwältin ein Grußwort der Pro-Bewegung an die österreichische Partnerpartei. Unter großem Applaus der Anwesenden kündigte Wolter die konsequente Fortsetzung des Projekts zur Etablierung einer freiheitlich-patriotischen Partei nach dem Vorbild der FPÖ in Deutschland an.

Judith Wolter spricht zu den über 400 Gästen und Delegierten des FPÖ-Landesparteitages in Wien.

Vor und nach dem Parteitag trafen Judith Wolter und der Pro-NRW-Generalsekretär Markus Wiener zu mehreren Hintergrundgesprächen mit den österreichischen Freunden zusammen. Dabei wurden die neuesten Informationen zur jeweiligen Lage der beiden Gruppierungen ausgetauscht und die politische Situation in Deutschland und Österreich erörtert.

Eines wurde bei diesem Besuch noch einmal deutlich: Es führt kein Weg vorbei an der schrittweisen Etablierung einer neuen rechtsdemokratischen Formation im Stile der FPÖ in Deutschland. Die Pro-Bewegung wird sich dieser Verantwortung stellen und lädt dazu auch alle politikfähigen Kräfte in Deutschland zur Mitarbeit ein.  Die Zusammenarbeit der erfolgreichen rechtspopulistischen Formationen in der ganzen EU wird in diesem Sinne – auch im Hinblick auf die Europawahl 2014 –  weiter fortgesetzt und ausgebaut werden.

Judith Wolter mit dem FPÖ-Politiker Wolfgang Jung (l.) und dem FPÖ-Landesparteisekretär Hans-Jörg-Jenewein.

Der FPÖ-Bundesvorsitzende und Spitzenkandidat zur Wiener Landtagswahl HC Strache und Judith Wolter in der Presselounge des Austria Center Vienna.

Weitere Stimmungsbilder des Parteitages, auf dem unter großen Medienrummel HC Strache einstimmig zum Bürgermeister- und Spitzenkandidat seiner Partei für die Wiener Landtagswahl im Herbst 2010 gewählt wurde: