Aktuelles / Dienstag, 10.April.2012

Plakatwahlkampf in großem Stil gestartet: 10.000 Osterüberraschungen für die Altparteien!

Mehr als 10.000 Wahlplakate wurden am Osterwochenende von Dutzenden PRO-NRW-Plakatiermannschaften im ganzen Land aufgehängt. Mit den Schwerpunkten Rheinland, Ruhrgebiet und Siegener Land konnte PRO NRW  in über 40 größeren Städten erste Duftmarken im Straßenwahlkampf setzen. In vielen Kommunen war die islamkritische Bürgerbewegung sogar die erste wahlwerbende Formation überhaupt, die mit ihren Plakaten in die Offensive ging!

Markus Wiener

„Eine Wahnsinnsleistung unserer Aktivisten, die uns selbst ein wenig überrascht hat angesichts der phänomenalen Beteiligung“, zeigt sich der PRO-NRW-Generalsekretär Markus Wiener begeistert vom Start in die heiße Wahlkampfphase. „Unsere Logistikzentrale hat alle Hände voll zu tun, den Nachschub an Plakaten in alle Regionen zu gewährleisten. Die Kreisverbände reißen uns das Werbematerial geradezu aus den Händen! So sind inwischen auch bereits 500.000 unserer Wahlpostkarten verteilt worden – auch hier mussten wir bereits wieder nachbestellen. Wir merken an allen Kennziffern und Zahlen, dass wir wesentlich stärker und in der Fläche kampagnenfähiger sind als noch im Jahr 2010. Und das ist genau die richtige Botschaft und Motivation für die heiße Wahlkampfphase: Es ist alles möglich, wenn wir jetzt so weitermachen!“

Einziger Wermutstropfen sei laut Wiener die Zerstörungswut linker, rechter und islamistischer Extremisten in manchen Regionen. „Schon jetzt erleben wir wieder zahlreiche Sachbeschädigungen und Plakatdiebstähle. Auch Bedrohungen unserer Wahhelfer sind leider nicht unüblich. Dass dabei manchmal sogar Mitarbeiter von Stadtverwaltungen sich mehr als zweifelhaft verhalten – so wie an Ostern z.B. in Hagen – stimmt mich nachdenklich. Dagegen sehen wir den Hass und die Gegnerschaft von Extremisten jeglicher Couleur als Bestätigung unseres Kurses als die seriöse und heimatverbundene Grundgesetzpartei in Nordrhein-Westfalen!“