Regional / Mittwoch, 9.Juni.2010

OWL: Pro NRW TV zu Gast beim drittgrößten Bezirksverband

Am Tor zu Westfalen im Schatten des Kaiser-Wilhelm-Denkmals in Porta Westfalica traf pro NRW TV das Mindener Kreistagsmitglied Ulrich Manes und den pro-NRW-Bezirksvorsitzenden in Ostwestfalen-Lippe Thomas Borgartz zum Interview. Beide äußerten sich zuversichtlich über die Zukunft des Bezirksverbandes, den es in den kommenden Jahren bis zur nächsten Kommunalwahl weiter auszubauen gelte. Thomas Borgartz bewertete das Landtagswahlergebnis als durchaus positiv und zeigte sich erfreut darüber, dass das Interesse an pro NRW durch die Landtagwahl sehr stark gewachsen ist.

Auch für Ulrich Manes,  der Mitglied im Landesvorstand und Vorsitzender des noch relativ jungen pro-NRW-Kreisverbandes Minden-Lübbecke ist, lautet die Devise in den nächsten Jahren auf jeden Fall „Weitermachen.“ Die Bürger würden sich teilweise angewidert von der etablierten Politik abwenden und pro NRW stelle die einzige wirkliche Vertretung der Bürger dar.

Zur Zeit existieren in OWL bereits Kreisverbände in Bielefeld, Lippe und Minden-Lübbecke. In den Kreisen Herford, Gütersloh und Paderborn steht man kurz vor der Gründung von eigenen Verbänden. Parlamentarisch ist pro NRW bereits mit Ulrich Manes im Kreistag von Minden-Lübbecke und Fabian Thies im Rat der alten Hansestadt Lemgo vertreten. Neue Mitstreiter sind in besagten Kreisen und kreisfreien Städten sowie in ganz Ostwestfalen-Lippe natürlich herzlich willkommen und können sich per Mail bei der Landesgeschäftsstelle melden, von wo aus der Kontakt zum jeweiligen regionalen Ansprechpartner hergestellt wird.

info@pro-nrw.net