Opladen wird mit neuer Mega-Flüchtlingsunterkunft beglückt!
Aktuelles, Landesweit, Regional, Top-Themen / Mittwoch, 18.Juli.2018

Opladen wird mit neuer Mega-Flüchtlingsunterkunft beglückt!

680 Asylsuchende sind derzeit in 11 kommunalen Gemeinschaftsunterkünften in
Leverkusen untergebracht. Obwohl derzeit die Anzahl der Neuankömmlinge leicht
rückläufig ist, wird in Opladen an der Sandstraße eine neue städtische Mega-
Flüchtlingsunterkunft gebaut.
Der Baubeginn für die neue Unterkunft für Asylbewerber in Opladen soll das erste
Halbjahr 2019 sein, bis Mitte 2020 soll dann die neue Unterkunft stehen. Der
Steuerzahler darf für diese Unterkunft 18 Millionen Euro bezahlen.
In dem Neubau sollen Plätze für 450 Asylsuchende entstehen, aber es soll bei
Bedarf auch Platz für weitere 100 zusätzliche Personen geschaffen werden können,
und zwar durch eine sogenannte Ausbaureserve und eine engere Belegung.

Zum Bau der Mega-Flüchtlingsunterkunft in Opladen erklärt der PRO NRW
Parteivorsitzende und Leverkusener Stadtrat Markus Beisicht:

Rechtsanwalt Markus Beisicht

„Im Gegensatz zu den Altparteien bin ich nicht der Meinung, dass Opladen eine neue Mega-Flüchtlingsunterkunft an der Sandstraße benötigt. Die Flüchtlingszahlen nehmen bekanntlich ab und die Unterkünfte in Leverkusen sind derzeit nur zu 70 Prozent ausgelastet. Also brauchen wir in der Stadt keine neue Unterkunft.
Der Sandstraße in Opladen droht ein neues Asyl-Ghetto, aber der Steuerzahler wird es schon irgendwie richten. Dann wundern sich die etablierten Parteien noch, warum der Bürger sie nicht mehr wählt!“

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,