NRW-Landesregierung fällt offensichtlich beim Kopftuch-Verbot für Mädchen unter 14 Jahren wieder um!
Aktuelles, Landesweit, Regional, Top-Themen / Mittwoch, 23.Mai.2018

NRW-Landesregierung fällt offensichtlich beim Kopftuch-Verbot für Mädchen unter 14 Jahren wieder um!

Wieder einmal sollen unsere Bürger von den Altparteien offensichtlich für dumm
verkauft werden. Letzten Monat forderten mehrere Vertreter der NRW-
Landesregierung energisch die Einführung eines Kopftuch-Verbotes für Mädchen
unter 14 Jahren. Nachdem die Islam-Lobby und die Blockwarte der Political
Correctness Druck aufbauten, rudert die schwarz-gelbe Landesregierung schnell
wieder zurück.
So will Integrationsminister Stamp (FDP) das Kopftuch allenfalls noch 10-jährigen,
aber nicht älteren Mädchen untersagen. Zudem ließ Stamp erklären, man müsste
das Ganze sowieso insgesamt noch einmal prüfen. Nunmehr verdichten sich die
Gerüchte, die Landesregierung habe das Vorhaben, ein Kopftuch-Verbot für
Mädchen unter 14 Jahren einzuführen wieder gekippt.
Der stetig wachsende Einfluss von islamischen Organisationen auf die etablierte
Politik verhindert nunmehr offensichtlich das Kopftuchverbot in NRW.

PRO NRW setzt sich bekanntlich schon seit der Parteigründung im Jahre 2007 für
ein landesweites Kopftuch-Verbot für Mädchen unter 14 Jahren ein.

Hierzu erklärt die PRO NRW-Generalsekretärin Katja Engels:

Katja Engels

„Dass die NRW-Altparteien nun auf Druck von Islamverbänden wieder umfallen und
eigene Positionen verraten, ist skandalös. Wir brauchen in NRW schnellstmöglich ein
Kopftuch-Verbot.
Es ist nicht hinnehmbar, dass religionsunmündige Kinder bei uns zum Tragen eines
Kopftuchs gedrängt werden. Aber offenbar ist die Islamisierung in NRW schon so
weit vorangeschritten, dass eine solche Forderung politisch nicht durchgesetzt
werden kann. Gute Nacht NRW!

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,