NRW: Kaum mehr Plätze für Wohnungslose wegen Unterbringung von Asylbewerbern
Aktuelles, Landesweit, Regional, Top-Themen / Donnerstag, 11.Oktober.2018

NRW: Kaum mehr Plätze für Wohnungslose wegen Unterbringung von Asylbewerbern

Erschreckende Zahlen wurden gerade aus dem NRW-Sozialministerium bekannt: Die Zahl der Wohnungslosen ist in Nordrhein-Westfalen erneut stark gestiegen. Zuletzt waren in NRW rund 32.300 Personen wohnungslos gemeldet.
Weil viele NRW-Kommunen alle vorhandenen Unterkünfte primär für die
Unterbringung von Asylbewerber genutzt hatten, wurden diese auch zahlreich in
Notunterkünften für Obdachlose untergebracht. Dies hatte natürlich zur Folge, dass
immer mehr einheimische Menschen in NRW wohnungslos wurden.
Wieder einmal wird für jedermann deutlich, dass die politische Klasse in Nordrhein-
Westfalen das Wohl fremder Völker immer über die Bedürfnisse der eigenen Bürger
stellt. Asylbewerber werden fürstlich alimentiert und untergebracht, während für
einheimische Wohnungslose nicht einmal mehr Platz in den kommunalen
Notunterkünften verbleibt. Man könnte kotzen!

Tags: , , , , , , , , , , , ,