Nerven behalten!
Aktuelles, Landesweit, Regional, Top-Themen / Dienstag, 19.Juni.2018

Nerven behalten!

Im freiheitlich-patriotischen Spektrum jenseits der AfD herrscht gegenwärtig eine
gewaltige Hektik bzw. Unruhe verbunden mit einer politischen Lethargie.
Auf der einen Seite biedern sich Parteien-Hopper und gescheiterte Polit-Funktionäre
wie der ehemalige NPD-Bundestagskandidat Manfred Rouhs oder der wegen
Sitzungsgeldbetrug verurteilte Ex-PRO Köln Funktionär Markus Wiener in einer
teilweisen schon peinlichen und entwürdigenden Art und Weise der AfD an, die ihnen
jedoch kalt lächelnd eine Absage erteilt.
Auf der anderen Seite verharren viele ehemalige Leistungsträger unseres Spektrums
derzeit in einer politischen Lethargie. Man ist orientierungslos und sieht kaum eine
politische Perspektive. Dabei besteht eigentlich für eine Resignation überhaupt
keinen Anlass.

Wir erleben derzeit das völlige Versagen der politischen Klasse in Deutschland und
eine Umwälzung des gegenwärtigen Parteiensystems. Die Altparteien werden
unisono langsam abgewickelt. Die AfD mag hiervon aktuell in Umfragen profitieren.
Doch niemand weiß, was passiert, wenn sich CDU und CSU tatsächlich trennen
sollten oder wenn es zur Gründung einer der Arbeitsmigration kritisch
gegenüberstehenden linken Sammlungsbewegung kommt. Es gibt überall
Überlegungen die verbrauchten Altparteien durch neue Bewegungen bzw. Parteien
zu ersetzen. Es ist derzeit vieles in Bewegung, so dass für Agonie oder Resignation
überhaupt kein Anlass besteht. Niemand braucht sich krafthaft der AfD anzubiedern.

Es gilt einfach die Nerven in diesen schwierigen Zeiten zu behalten, kommunale
Besitzstände und Strukturen zu verteidigen und die Abwicklung des alten
bundesdeutschen etablierten Parteiensystems zu unterstützen. Es gibt also jede
Menge zu tun. Wobei die Flucht in den extremistischen Narrensaum natürlich keine
Alternative sein kann.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,