Aktuelles / Montag, 22.Oktober.2012

Moers: Gewalt in öffentlichen Verkehrsmitteln nimmt zu!

Sonntagnacht gab es wieder mal einen Fall von Körperverletzung gegen die Angestellten des öffentlichen Nahverkehrs. Dieses Mal ist der Schauplatz das kleinere Städtchen Moers, indem „Jugendliche“ einen Stein in Richtung des Busfahrer warfen, welcher die Scheibe durchdrang und den Busfahrer nicht unerheblich verletze, wobei dessen Kopf nur knapp verfehlt wurde.

Die Polizei Wesel sucht nach Hinweisen, die zur Ergreifung der vier bis sechs „südländisch aussehenden“ Jugendlichen dienen.

Was hätte nur passieren können wenn der Busfahrer schwer am Kopf verletzt worden wäre? Wäre der Bus voll gewesen, hätte es sehr viele Tote geben können.

Es kann deshalb nach Meinung von PRO NRW nur eine Antwort geben, um so etwas in Zukunft durch maximale Abschreckung zu verhindern:

Wer so fahrlässig mit dem Leben von Menschen spielt, muss hart bestraft werden! Nur eine harte Linie der Justiz kann diese Übergriffe verhindern. Eine Kuscheljustiz ermutigt höchstens noch die gewaltbereiten Täter!

Informationen bitte an die Polizei in Moers, Tel.: 02841 / 171-0.