Aktuelles / Montag, 13.August.2012

Marsch der Patrioten in Köln – Ergänzt mit Bildbericht und der Rede von Jörg Uckermann

Am Samstag fand der erste „Marsch der Patrioten“ in Köln statt. Rund 100 Personen nahmen daran teil. Ziel dieser Veranstaltungsreihe ist es, auf die Gefahren für Deutschland hinzuweisen und zur Einheit der freiheitlichen Organisationen aufzurufen. Nur gemeinsam könne man stark sein, lautet die Losung der Veranstaltung. Organisiert wurde die Veranstaltung von der „Köln Division“ der German Defence League.

Selbstverständlich nahm auch die PRO-Bewegung an dieser überparteilichen und islamkritischen Veranstaltung teil. Jörg Uckermann war Redner auf der Veranstaltung und Tony-Xaver Fiedler Ordner und Techniker. Der Kölner Stadtrat Uckermann verdeutlichte in seiner Redner nochmals, dass Einigkeit das Gebot der Stunde sei und führte nochmals aus, dass die PRO-Bewegung den radikalen Islam als politisches System der Unfreiheit kritisiere und nicht die Moslems.

Neben der German Defence League und der PRO-Bewegung nahmen auch Die Freiheit, die Republikaner, die Deutsche Konservative Partei sowie die PI-Gruppen Mainz und Köln an dem Marsch teil. Am kommenden Wochenende findet in Berlin eine ähnliche Veranstaltung der PRO-Bewegung mit Beteiligung der Republikaner und der German Defence League statt.

Hier einige Impressionenvon der Veranstaltung

Der Organisator der Kundgebung - Sebastian Nobile (GDL)

Unser stv. Vorsitzende und Kölner Stadtrat - Jörg Uckermann

Alexander Wettermann von der Deutschen Konservativen Partei

GDL-Mitbegründer und Mitglied bei "Die Freiheit" - Sigfried "Siggi" Schmitz

Nicolai Vandchili von "Die Freiheit"

Eine Aussage, der wir vorbehaltlos zustimmen

Proteste der Gegenseite

Weitere Proteste der Gegenseite

Es war viel los am Kölner Quartermarkt

Kölner Kommunalpolitiker beteiligten sich auch am Gegenprotest

Selbst die Domplatte wurde für Proteste missbraucht

Das größte Polit-Blog aus Deutschland war auch anwesend

Moslems befanden sich auch unter den Gegendemonstranten