Aktuelles / Dienstag, 26.Oktober.2010

Live-Ticker zur Pressekonferenz AKTUELL

+++ 11.20 Uhr

Leichter Nieselregen in Leverkusen. In der Zentrale von pro NRW steht das Telefon nicht still. Presse und interessierte Bürger warten auf die ersten Ergebnisse. Um 10.30 Uhr landete die Maschine aus Wien. Die Pressekonferenz ist vorbereitet. Spiegel-online hat bereits den ersten Bericht ins Netz gestellt.

+++ 12 Uhr

Harald Vilimsky ist inzwischen angekommen. Die Presse hat sich versammelt. Da wartet man nur noch auf eine objektive Berichterstattung.

v.l.n.r.: pro-NRW-Generalsekretär Markus Wiener, FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky, pro-NRW-Vorsitzender Markus Beisicht und pro-Köln-Fraktionsvorsitzende Judith Wolter während der Pressekonferenz.

+++12.25Uhr

FPÖ-Generalsekretär Vilimsky stellt in seinem Eingangsreferat heraus, wie bedeutend die Bundesrepublik Deutschland für Europa als größter Mitgliedsstaat der Europäischen Union ist und wie dringend es hier geboten ist, eine freiheitliche Partei abseits der etablierten Parteien um SPD und CDU parlamentarisch zu verankern.

+++12.34Uhr

Strache kommt! Vilimsky kündigt die Teilnahme von FPÖ-Bundesobmann Heinz-Christian Strache am Marsch der Freiheit an, der im nächsten Jahr am 7. Mai in Köln stattfinden wird.

+++12.41Uhr

Die Eingangsstatements sind beendet und die anwesenden Journalisten haben nun die Möglichkeit, ihre Fragen zu stellen. Insbesondere zu einem deutschlandweiten Engagement der pro-Bewegung gibt es viele Nachfragen. Pro-NRW-Chef Markus Beisicht kündigt die Sammlung aller seriösen demokratischen Kräfte rechts der Union an und zeigt sich sehr erfreut darüber, dass die FPÖ als erfolgreichste freiheitliche Partei Europas diese Bemühungen tatkräftig unterstützen will.

+++12.52Uhr

Das Gerücht, die Freiheitliche Partei Österreichs wolle in Deutschland ein Büro eröffnen, bestätigte Generalsekretär Vilimsky nicht. Vielmehr betrachte man pro NRW und pro Köln als Statthalter freiheitlicher Politik in Deutschland. Jeder an diesem Politikmodell Interessierte hätte damit in der pro-Bewegung einen idealen Ansprechpartner.

+++12.55Uhr

Die Pressekonferenz ist nach fast einer Stunde nun beendet und die Journalisten befinden sich auf dem Weg in ihre Redaktionen, um die wie gewohnt objektive Berichterstattung zu beginnen.