Aktuelles / Donnerstag, 13.Februar.2014

Lichterketten gegen Asylmissbrauch, Armutseinwanderung und Überfremdung

Mit Demonstrationen, Kundgebungen und großen Lichterketten wird die Bürgerbewegung PRO NRW zwischen dem 1. Mai und 25. Mai in ganz Nordrhein-Westfalen gegen Asylmissbrauch, die Masseneinwanderung in die Sozialsysteme und die kulturelle Überfremdung unserer Städte protestieren.  Den Auftakt der Kampagne bildet am 1. Mai eine Doppeldemo mit abendlicher Lichterkette in den Ruhrgebietsmetropolen Essen und Duisburg, den Abschluß der Wahltag am 25. Mai mit einer Stimmabgabe für PRO NRW bei der Kommunal- und Europawahl!

Die traditionsreichen Ruhrgebietsstädte Essen und Duisburg bilden dabei einen Auftakt mit hoher Symbolkraft: Beide Großstädte haben mit sozialer Verelendung und Überfremdung zu kämpfen. Beide leiden akut unter einer Masseneinwanderung in die Sozialsysteme – auch aus EU-Ländern – und explodierenden Asylbewerberzahlen. Und beide Städte stehen beispielhaft für Mißmanagment und das Versagen der Altparteien.

In Essen wird PRO NRW daher am 1. Mai einen Demonstrationzug im Stadtteil Frintrop durchführen. Motto des nachmittäglichen Umzugs inklusive mehrerer stationärer Kundgebungen: „Das Boot ist voll! – Armutseinwanderung und Asylmissbrauch stoppen!“

Am Abend geht es in Duisburg-Rheinhausen weiter. Passend zum „Tag der Arbeit“ lautet dort das Motto: „Lichterkette für Gerechtigkeit – Armutseinwanderung und Asylmissbrauch stoppen!“ Der Demonstrationzug beginnt am Hochemmerichmarkt und endet mit einer Lichterkette vor dem „Problemhaus“ in den Peschen, das inzwischen bundesweit als Symbol für die Armutseinwanderung in unsere sozialen Sicherungssysteme bekannt ist. Dort werden die Aktivisten der Bürgerbewegung und hoffentlich auch viele Anwohner mit Kerzen, Fackeln und Lampions ein sichtbares Zeichen gegen die skandalösen Zustände setzen.

PRO NRW erwartet am 1. Mai insgesamt rund 300 Teilnehmer bei den Protesten in Duisburg und Essen.

Weitere Lichterketten, Kundgebungen und Demonstrationsumzüge im Rahmen der PRO-NRW-Wahlkampagne werden voraussichtlich am 2. Mai in Solingen und Radevormwald, am 3. Mai in Hagen und Witten, am 9. Mai in Remscheid und Wuppertal, am 10. Mai in Gelsenkirchen und Bochum, am 16. Mai in Mönchengladbach, Aachen und Bergheim, am 17. Mai in Bonn und Leverkusen und am 24. Mai in Köln stattfinden.

 

Tags: , ,