Aktuelles / Dienstag, 14.Dezember.2010

Leverkusen: Pro NRW unterstützt Bürgerbegehren für Bürgerbüro

Nach dem von der Mehrheit des Leverkusener Stadtrates beschlossenen Schließungsbeschlusses für das Bürgerbüro in Opladen, gegen den die Fraktion von Pro NRW votiert hatte, wurde jetzt aus den Reihen des Vereins Opladen Plus ein Bürgerbegehren in die Wege geleitet, das diesen Beschluss rückgängig machen will.

Die Pro-NRW-Stadträtin Susanne Kutzner begrüßte das Bürgerbegehren ausdrücklich und kündigte an, dass ihre Partei Unterstützungsunterschriften für dieses Anliegen sammeln würde:

pro-NRW-Stadtratsmitglied Susanne Kutzner

„Wir haben im Stadtrat ganz deutlich gesagt, dass eine Schließung des Bürgerbüros für uns nicht infrage kommt. Dass sich Bürger, aus welchem politischen Umfeld auch immer, mit einem Bürgerbegehren für die Wahrung ihrer Interessen einsetzen, begrüßen wir ausdrücklich. Pro NRW will mehr Bürgerbeteiligung und weniger Parteienwillkür durchsetzen.

Wir werden deshalb auch mit unseren Mitteln Unterstützungsunterschriften für das Bürgerbegehren sammeln und dazu demnächst ein eigenes Flugblatt erstellen. Die Bürger sollen mit dieser begrüßenswerten Aktion auch erfahren, wer sich im Stadtrat für ihre Belange eingesetzt hat. Dass sich ein parteienübergreifender Widerstand gegen die bürgerferne Politik in Leverkusen regt, ist ein ermutigendes Zeichen für die Demokratie.“