Leverkusen: PRO NRW-Ratsgruppe fordert Kameras auf den Schulhöfen!
Aktuelles, Landesweit, Regional, Top-Themen / Sonntag, 17.Juni.2018

Leverkusen: PRO NRW-Ratsgruppe fordert Kameras auf den Schulhöfen!

Die PRO NRW-Ratsgruppe Leverkusen fordert die Leverkusener Stadtverwaltung auf
endlich mehr Video-Kameras auf Schulhöfen zu installieren, auch wenn die Rechtslage manchmal unklar ist. Schulhöfe sind besondere öffentliche Räume. Einerseits sind sie sensibel, weil sie
morgens ab 7:00 Uhr von den ersten Schülern betreten werden, und es wäre schön, wenn diese Schüler nicht gerade über Drogenspritzen, Bierflaschen oder Glasscherben stolpern. Andererseits sind Schulhöfe gerade am Nachmittag und
Abend begehrte Rückzugsräume für Jugendliche, denen es in ihrem Stadtteil oft an
Orten fehlt, an denen sie ungestört sein können. Der Vandalismus- und die
Einbruchs-Probleme an Leverkusener Schulen sind bekanntlich groß, werden
aber von den Altparteien politisch korrekt nicht thematisiert.

Videokameras können zumindest Teile des Problems lösen. Die Täter sind meist
jung; und man kann mit recht auf die abschreckende Wirkung von Video-Kameras
setzen.

Die Stadt Leverkusen sollte daher nach Auffassung von PRO NRW das neue
Datenschutz-Gesetz großzügig auslegen und so mutig sein, möglichst viele Kameras
zu installieren.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,