Aktuelles / Dienstag, 27.März.2012

Leverkusen: Neue Petition von PRO NRW

Nachdem durch den Druck der BÜRGERBEWEGUNG PRO NRW ein Moscheeneubau in Bürrig verhindert werden konnte – bereits in kürzester Frist unterzeichneten rund 500 Bürger die Petition –, wollen die Altparteien nun einen anderen Stadtteil mit einem islamischen Gotteshaus nebst Begegnungszentrum „beglücken“. Unter dem Motto „PRO NRW BLEIBT DRAN – Keine neue Moschee in Leverkusen“ hat die Bürgerbewegung deshalb jetzt eine neue Petition in Umlauf gebracht. PRO NRW kritisiert darin u.a., dass noch nicht einmal die Bonität des „Marrokanischen Elternvereins“ feststehe. Schließlich, so Fraktionschef Markus Beisicht, würde auch für die Manforter Straße gelten, dass die Bürger keine neuen Parallelgesellschaften duldeten: „Es kann nicht sein, dass die Altparteien die Stadtteile gegeneinander ausspielen, und wer sich nicht wehrt, hat dann den Schwarzen Peter gezogen. Leverkusen braucht keine neue Moschee.“