Regional / Freitag, 9.Juli.2010

Leverkusen: Demoumzug für den 25.09.2010 geplant

Öffentlichkeitswirksame Aktionen gehen im Rheinland nach der Sommerpause in Leverkusen weiter: Unter dem Motto: „Für Recht und Ordnung in Leverkusen-Wiesdorf: Null Toleranz gegenüber Rechtsbrüchen einer stadtbekannten Großfamilie“ werden 200 Bürgerinnen und Bürger am Samstag, den 25.09.2010 einen großen Demonstrationsumzug durch Wiesdorf durchführen.

Die Auftaktkundgebung soll um 11:00 Uhr auf dem Wiesdorfer Platz stattfinden. Dort wird der pro NRW-Fraktionsvorsitzende, Rechtsanwalt Markus Beisicht, zu den Bürgern sprechen. Danach begibt sich der Demoumzug durch den Stadtteil Richtung Barmer Platz, wo die Abschlusskundgebung stattfinden wird. Pro NRW rechnet bei dem Demoumzug mit wenigstens 200 Teilnehmern. Zu dieser spektakulären Demonstration erklärt der pro NRW-Fraktionsvorsitzende Rechtsanwalt Markus Beisicht:

pro-NRW-Vorsitzender Rechtsanwalt Markus Beisicht

„Während andere Städte in Nordrhein-Westfalen ihre kommunalen Ordnungshüter stärken, meint Oberbürgermeister Buchhorn (CDU) sich in Leverkusen weiter rechtsfreie Räume leisten zu müssen. Alle Bürger haben hierunter zu leiden. Anstatt Straftaten zu bagatellisieren oder gar zu entschuldigen, ist vielmehr gerade auch bei Straftaten, die durch Angehörige mobiler ethnischer Minderheiten begangen werden, rechtsstaatliche Zivilcourage gefragt. Wer hier mit einem feigen multikulturellen Lächeln einfach wegschaut, darf Leverkusen nicht länger regieren.

Mit der Bürgerbewegung pro NRW haben die Menschen in Leverkusen endlich eine seriöse und demokratische Kraft an ihrer Seite, die sich hauptsächlich für die Interessen der einheimischen Bevölkerung stark macht. Dies beinhaltet auch eine politische Kampfansage gegenüber Rechtsbrüchen aus dem Umfeld einer stadtbekannten Großfamilie.

Kommen Sie daher bitte zahlreich zu unserer Demonstration am 25.09.2010 im Herzen von Wiesdorf!“