Aktuelles / Montag, 24.Januar.2011

Kroatische Patrioten sagen Teilnahme am Marsch für die Freiheit zu

Der kroatische Verein „Volim Hrvartsku – Ne u EU“ (Liebe Kroatien – Nein zur EU) wird ebenfalls mit einer Delegation am Marsch für die Freiheit am 7. Mai in Köln teilnehmen. Dies sagten die kroatischen Patrioten, die sich dafür einsetzen, den Beitritt ihres Landes zur Europäischen Union zu stoppen,  auf Vermittlung junger Pro-Aktivisten aus Bayern in den vergangenen Tagen zu.

Denn die Frage, ob ein Land der EU beitrete, sei keine, die von etablierten Politikern entscheiden werden könne, sondern diese Entscheidung komme allein dem Volk zu. Wie die  Pro-Bewegung setzt sich der Verein also für ein deutliches Mehr an demokratischer Mitbestimmung ein und kämpft gegen verfassungswidriges und willkürliches Verhalten der etablierten Parteien.

Gereon Breuer, Jugendbeauftragter der Pro-Bewegung

Der pro-NRW-Jugendbeauftragte Gereon Breuer freut sich daher besonders über die Zusage der kroatischen Patrioten und erklärt: „Auch in Kroatien scheint es leider an der Tagesordnung zu sein, dass elementare Entscheidungen am erklärten Willen der Bürger vorbei getroffen werden. Das ist ein trauriges Schicksal für dieses so lange unter dem Joch der Unfreiheit geschundene Land.

Der Verein ‚Volim Hrvatsku – Ne u EU’ leistet mit seinem Einsatz also einen wichtigen Beitrag für ein Mehr an Freiheit im eigenen Land und seine Delegation wird eine gute Ergänzung der Teilnehmer unseres ‚Marsches für die Freiheit’ sein.“

Mittlerweile gibt es den Aufruf zum „Marsch für die Freiheit“ auch in der Übersetzung in acht europäische Sprachen. Neben Englisch und Französisch, liegt der Aufruf auch in Niederländisch, Schwedisch, Katalanisch, Spanisch, Griechisch und Kroatisch vor. Die  Pro-Bewegung setzt damit noch einmal ein Zeichen, dass die Freiheit, die sie gegen die Widerstandsbewegung des Islam verteidigt, ein gesamteuropäisches Anliegen ist.