Aktuelles / Mittwoch, 6.April.2011

Köln: Manfred Rouhs wechselt nach Berlin

Der langjährige Kölner Stadtrat und Mitbegründer der Bürgerbewegung pro Köln, Manfred Rouhs, hat sein Stadtratsmandat in Köln niedergelegt, um für die Pro-Bewegung zur Abgeordnetenhauswahl im September in Berlin zu kandidieren. Rouhs wird dazu seinen Wohnsitz nach Berlin verlagern und dort nach dem „Modell pro Köln“ versuchen, ebenfalls eine parlamentarische Verankerung zu erreichen. In Köln rückt für Rouhs der verkehrspolitische Sprecher der Fraktion pro Köln, Karel Schiele, in den Stadtrat nach.

Stabwechsel in der Fraktion pro Köln: Manfred Rouhs (r.) stößt mit seinem Nachfolger im Stadtrat Karel Schiele an.

„Wir wünschen Manfred Rouhs in Berlin alles Gute und viel Erfolg“, erklärt der Pro-Vorsitzende Markus Beisicht. „Mit diesem Wechsel geht einer der profiliertesten Köpfe der Pro-Bewegung in die Bundeshauptstadt, um auch dort das Pro-Modell parlamentarisch zu verankern. Manfred Rouhs hat die Bürgerbewegung pro Köln mit aufgebaut und großen Anteil an den Erfolgen der letzten Jahre gehabt. Wir werden ihn sehr vermissen, wissen aber, das sein Wechsel nach Berlin für einen guten Zweck ist. In jeden Fall werden wir auch in der neuen Konstellation die jahrzehntelange gute Zusammenarbeit auch in Zukunft fortführen und bleiben im Rahmen der bundesweiten Pro-Bewegung in engem Kontakt.“