Regional / Freitag, 23.August.2013

Köln: Ratssondersitzung am 05. September

Am 05. September findet auf Antrag der Fraktion der Bürgerbewegung PRO KÖLN eine Ratssondersitzung statt. Thematisiert wird, inwieweit in der Domstadt pädophile Strukturen verbreitet sind. Anlass ist die Debatte rund um die Grünen. In den 80er Jahren waren pädophile bzw. Pädophilie verharmlosende Strukturen weit verbreitet.

Die Bekanntmachung der Sondersitzung hat für einigen medialen Wirbel gesorgt. Die Neven-DuMont-Presse hat wieder einmal die Tatsachen vollkommen verdreht. In einem ersten Zeitungsbericht verschwieg man sogar das Thema der Sitzung, nur um wieder gegen PRO KÖLN hetzen zu können. Die Ratssitzung kostet selbstverständlich Geld, bei dieser wichtigen Thematik, die über Jahrzehnte bewusst verschwiegen und vertuscht wurde, kann man allerdings nicht von Geldverschwendung sprechen.

Die Ratsmitglieder könnten sich ja beispielsweise darauf einigen, ihre Sitzungsgelder für Hilfseinrichtungen zu spenden, die sich aktiv gegen Kindesmissbrauch einsetzen. Anscheinend soll aber wieder nur einmal von einem unbequemen Thema abgelenkt werden, da sich die Grünen momentan im Bundestagswahlkampf befinden. Dies wäre nicht das erste Mal, dass von solchen Themen abgelenkt werden soll.

Beginn der Ratssitzung ist um 15.30 Uhr im Spanischen Bau des Rathauses. Kostenlose Karten können Sie unter der 0221 / 221 22214 bestellen.

Den genauen Wortlaut des Antrages der Sondersitzung können Sie hier nochmals nachlesen.