Regional / Montag, 15.Juni.2015

Köln: Kreisverbandsgründung erfolgt – Vorbereitungen zur Landtagswahl beginnen

Am 12. Juni 2015 hat die Bürgerbewegung PRO NRW erstmals einen Kreisverband in der Millionenstadt Köln gegründet. Ziel des Verbandes ist die Herstellung der Kampagnen- und Wahlkampffähigkeit in der Domstadt.

Bei einer Mitgliederversammlung in Humboldt-Gremberg wurde ein sechsköpfiger Vorstand gewählt. Für eine Übergangszeit von rund sechs Wochen wird der PRO-NRW-Generalsekretär Tony-Xaver Fiedler als Kreisgeschäftsführer die laufenden Geschäfte des Verbandes führen und die organisatorischen Voraussetzungen schaffen.

Als Vorsitzender ist ein 65jähriger Unternehmer und ehemaliger Bezirksvertreter aus Köln-Mülheim gewählt worden. Da der neugewählte Vorsitzende bis August beruflich noch stark eingebunden ist, wird eine ausführliche Vorstellung Anfang August erfolgen.

Fiedler_transparent„Es freut mich, dass wir die weißen Flecke auf der Landkarte immer mehr schließen können“, äußert sich Generalsekretär Fiedler zur Verbandsgründung in Köln.

„Unser mittelfristiges Ziel in Köln wird es sein, einen Landtagswahlkampf durchführen zu können. Neben den sieben Direktkandidaten sowie insgesamt 700 Unterstützungsunterschriften müssen wir stadtweit Infostände und Flugblattverteilungen durchführen und ebenso muss eine flächendeckende Plakatierung sichergestellt sein.

Ich bin sehr zuversichtlich, dass unsere neue, junge Mannschaft in Köln (der sechsköpfige Kreisvorstand hat ein Durchschnittsalter von weniger als 38 Jahren) einen erfolgreichen Wahlkampf vorbereiten und durchführen wird. Erfreulich war auch die Unterstützung von vielen Freunden der Bürgerbewegung PRO KÖLN e.V. bei der Kreisverbandsgründung. Das Ziel wird sein, das Ergebnis von 2012 in der Millionenstadt deutlich zu übertreffen“, so Fiedler abschließend.

In den nächsten Wochen stehen eine Vielzahl von Versammlungen an. Unter anderem wird es Versammlungen in Düsseldorf, Oberhausen, Bottrop, Aachen, Hagen und weiteren Städten geben.

Tags: , , ,