Köln: Erdogan kommt!
Aktuelles, Landesweit, Regional, Top-Themen / Mittwoch, 19.September.2018

Köln: Erdogan kommt!

Der türkische Autokrat Recep Tayyip Erdogan wird bekanntlich die Bundesrepublik Ende September mit einem Besuch beglücken. Die Merkel-Regierung hat dem Autokraten vom Bosporus bereits unterwürfig denbganz roten Teppich ausgerollt. Höhepunkt des Erdogan-Besuches in der
Bundesrepublik wird wahrscheinlich die feierliche Einweihung der DITIB-Großmoschee in Köln-Ehrenfeld sein.

PRO NRW hatte bereits 2007 eine Anwohnerinitiative gegen den Bau der
orientalischen Großmoschee in Köln-Ehrenfeld unterstützt. PRO Köln führte 2007
eine Unterschriftensammlung für ein Bürgerbegehren gegen den Moscheebau durch,
bei der über 23.000 Unterschriften gesammelt wurden.
Die Stadtspitze erkannte jedoch die Unterschriften teilweise nicht an, so dass das
Bürgerbegehren scheiterte.

Daraufhin organisierte PRO NRW im September 2008 den großen Anit-Islamisierungs-Kongress in Köln. Unter dem Motto „Wir stellen uns quer“ organisierten verschiedene linksextreme Gruppen Gegendemonstrationen, Hetzjagden und Blockaden, in denen am 20. September 2008 zehntausende
Linksextreme teilnahmen. Der gewalttätige Protest von links führte letztendlich zum teilweisen Abbruch des Kongresses. Die zentrale Kundgebung wurde aus Sicherheitsgründen von der Polizei untersagt.

Letztendlich gelang es den Altparteien in Köln das Moscheeprojekt gegen den
erbitterten Widerstand großer Teile der Kölner Bevölkerung durchzusetzen. Nunmehr
hat die DITIB im Herzen von Ankara ein pompöses Hauptquartier samt einer
orientalischen Großmoschee. Da erscheint es nur logisch, dass mit der offiziellen
Eröffnung eigens auf den Besuch des „Führers aller Türken“ Erdogan gewartet
wurde, obwohl der islamische Komplex schon seit 2017 in Betrieb ist.
Die Ehrenfelder Moschee ist das in Stein gewordene Symbol der Islamisierung
Deutschlands. Insider rechnen damit, dass Erdogan am Samstag, den 29.
September gegen Nachmittag in Köln eintreffen und dann die Zentralmoschee in
Begleitung des NRW-Ministerpräsidenten Laschet mit einer großen Rede an sein
Volk einweihen wird. Es werden zig-tausende fanatische Anhänger des türkischen
Autokraten erwartet. Diese wollen an diesem Samstag ihren türkisch-islamischen
Führer zujubeln – mitten im Herzen von Köln.

PRO NRW plant öffentlichkeitswirksame Protestaktivitäten gegen den Besuch
Erdogans bei der DITIB. Wir werden jedenfalls die Islamisierung Kölns nicht
widerstandslos hinnehmen.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,