Keine falsche Toleranz!
Aktuelles, Landesweit, Regional, Top-Themen / Donnerstag, 12.Oktober.2017

Keine falsche Toleranz!

Sexuelle Übergriffe durch Asylsuchende verunsichern verständlicherweise viele
Frauen in Deutschland. Wer in den letzten Jahren die Rechte unserer Frauen
anmahnte und darauf verwies, dass diese stark mit dem kruden altertümlichen
Frauenbild deren in Konflikt stehen, die massiv aus vornehmlich islamischen Staaten
zu uns gekommen sind, wurde in der Vergangenheit schnell als Wutbürger, Rechter
oder gar Nazi beschimpft.
Die tatsächliche Entwicklung hat den mahnenden Stimmen Recht gegeben.
Für PRO NRW steht fest, dass die Asylsuchenden, die unsere Werte nicht
akzeptieren, unsere Gesetze nicht befolgen und Frauen verächtlicher weise als
Menschen zweiter Klasse ansehen, das Recht auf Schutz in unserem Land verwirkt
und in der Bundesrepublik nichts zu suchen haben. Toleranz ist an dieser Stelle
vollkommen unangebracht.
Die Frauen hierzulande haben viel erkämpft. Es hat lange gedauert bis sie selbst
entscheiden konnten, wie frei sie leben wollen, wo sie arbeiten und mit wem sie
zusammen sein wollen. Zu ihrem Lebensgefühl gehört selbstverständlich auch, auch
zukünftig abends allein ohne Angst unterwegs sein zu können.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,