Landesweit / Mittwoch, 3.Juni.2015

Jetzt hilft nur noch PRO NRW!

Liebe Parteifreunde,

Beisicht_MTÜ_neugestern hat unser Generalsekretär Tony-Xaver Fiedler mit zehn weiteren Aktivisten eine Bürgeranhörung zur Erstellung einer Flüchtlingsunterkunft in Containerbauweise in Leverkusen-Rheindorf besucht. Die Leverkusener Stadtverwaltung wollte im Sinne einer von ihr propagierten Willkommenskultur für das Projekt werben. Die Veranstaltung lief jedoch völlig anders geplant. Die PRO-NRW-Aktivisten stellten kritische Zwischenfragen zur gescheiterten Asylpolitik der Altparteien und erhielten von den anwesenden Anwohnern tosenden Beifall.

Sie erhielten besonders viel Zuspruch, als sie gegen die weitere Armutseinwanderung in unsere Sozialsysteme auf Kosten unserer Steuerzahler protestierten. Selbstverständlich sprachen sich die PRO-NRW-Vertreter für die Aufnahme von tatsächlich verfolgten Menschen aus. Zugleich lehnten sie aber konsequent die Aufnahme von Wirtschaftsflüchtlingen ab. Viele Bürger riefen gestern in ihrer Verzweiflung: Jetzt hilft nur noch PRO NRW!

Wir haben gestern Dutzende neue Interessenten gewonnen und konnten auch zwei Neuaufnahmen vermelden. Die Bürger suchen also händeringend nach einer seriösen politischen Alternative zu den verbrauchten Altparteien und insbesondere unsere Kritik an der verfehlten Asylpolitik der Altparteien bringt uns einen ungeahnten Vertrauensbonus bei der Bevölkerung.

Wir können außerordentlich optimistisch auf die kommenden OB-Wahlen blicken. Denn in einigen ausgewählten Städten können die Bürger mit ihrem Stimmzettel am 13. September dafür sorgen, dass unsere Sozialsysteme nicht weiter ausgeplündert werden. Wenn wir Flagge zeigen, dann können wir auch noch in diesem Jahr bemerkenswerte Wahlerfolge erzielen.

Gerade auch in Zeiten, in denen unsere Partei, in wessen Auftrag auch immer, von innen und außen zersetzt werden soll. Man versucht, uns mit nachweislich falschen Behauptungen auseinanderzudividieren mit dem Ziel, dieses hoffnungsvolle Parteiprojekt zu zerschlagen. Lassen Sie sich hiervon nicht beeinflussen. Jeder der mich nur ein bisschen kennt, der weiß, dass ich für eine betont bürgerliche und demokratische Ausrichtung unserer Partei stehe. Die Bürger wählen gerade in unserem Bundesland sicher keine Vertreter des extremen Narrensaums. Sie suchen eine seriöse rechtspopulistische Alternative zu den sich immer mehr angleichenden Altparteien. Aber auch genauso, wie wir jede Form des politischen Extremismus entschieden ablehnen, mussten wir auch im Interesse der Glaubwürdigkeit unserer Partei, Konsequenzen aus dem Kölner Sitzungsbetrugsprozess ziehen.

Wer gegen Abzocke, Parteibuchwirtschaft, Klüngel und Korruption seine Stimme erhebt, der darf natürlich selbst keinerlei Angriffsflächen bieten. Aus diesem Grunde mussten wir uns von einigen Kölner Funktionären trennen. Es war auch für mich menschlich bitter und schwierig, da es sich bei einer Person um einen langjährigen politischen Weggefährten handelte. Aber diese Entscheidung war im Sinne der Verteidigung der Glaubwürdigkeit unserer Partei notwendig und letztendlich alternativlos. Wenn nunmehr von den ehemaligen Kölner Freunden Nebelkerzen versandt werden, dann lassen Sie sich hiervon nicht verwirren. PRO NRW wird auch zukünftig als die nordrhein-westfälische Grundgesetzpartei einen bürgerlichen Kurs fahren. Hierfür verbürge ich mich persönlich. Wir kämpfen auch zukünftig gegen jede Form des Extremismus, aber auch gegen jede Form der Vetternwirtschaft.

Vor knapp zwei Jahren wollte ein salafistisches Mordkommando mein Leben auslöschen, weil ich immer wieder gegen die schleichende Islamisierung unseres Landes gekämpft habe. Ich habe mich hiervon nicht beeindrucken lassen und habe mein politisches Engagement im Interesse der Sache fortgesetzt. Mir muss also niemand Nachhilfeunterricht in Sachen Extremismus-Bekämpfung erteilen. Was den Salafisten nicht gelang, wird auch einigen Zersetzern nicht gelingen: PRO NRW wird ein nicht zu unterschätzender Faktor in der nordrhein-westfälischen Landespolitik bleiben.

Gerade in diesen schwierigen Tagen zähle ich auf Ihre Unterstützung! Wenn wir einig bleiben, haben wir alle Chancen, uns dauerhaft parlamentarisch zu verankern. Zeigen wir gemeinsam Flagge für PRO NRW! Die Bürger werden es uns danken. Ich zähle auf Sie!

Ihr Markus Beisicht
– Parteivorsitzender –

Tags: , ,