Aktuelles / Freitag, 27.April.2012

Innenminister Jäger will das Zeigen von Kurt-Westergaard-Karikaturen verbieten!

Gegenüber dem Versammlungsleiter der „Freiheit statt Islam-Tour“, Lars Seidensticker, haben heute mehrere zuständige Polizeipräsidien angekündigt, dass auf Anweisung des Innenministeriums das Zeigen der berühmten Mohammed-Karikaturen von Kurt Westergaard verboten werden soll! SPD-Innenminister will also die Präsentation der weltberühmten Westergaard-Karikaturen per Auflagenbescheid verhindern lassen, obwohl genau jener Westergaard von Bundeskanzlerin Angela Merkel für seine Verdienste ausgezeichnet worden ist! Das angedrohte Verbot betrifft nicht die neuen, noch nicht veröffentlichten Karikaturen des PRO-NRW-Wettbewerbs.

„Wir fragen uns ernstlich, ob SPD-Innenminister Jäger auch noch die Einreise von Kurt Westergaard selbst verhindern möchte“, so ein empörter PRO-NRW-Vorsitzender Markus Beisicht. „Bekanntlich soll der mutige Karikaturist den von uns angelobten Kurt-Westergaard-Ehrenpreis am Samstag in Essen persönlich verleihen. Die Einladung dazu steht weiterhin und Westergaard hat sich bis jetzt nicht dazu festgelegt. Bei einem solchen Empfang seitens des bundesdeutschen Establishments wäre es allerdings kein Wunder, wenn Westergaard einen großen Bogen um Deutschland machen würde.“