Immer mehr NRW-Kommunen erhöhten zuletzt massiv die Steuern und Abgaben!
Aktuelles, Landesweit, Regional, Top-Themen / Mittwoch, 8.August.2018

Immer mehr NRW-Kommunen erhöhten zuletzt massiv die Steuern und Abgaben!

Steuererhöhungen sind bekanntlich ein gutes Mittel mehr Geld in die klammen
Kommunalkassen zu spülen, insbesondere für viele überschuldete NRW-Kommunen.
Mehr als die Hälfte der NRW Städte und Gemeinden haben in den vergangenen
Jahren massiv die Grund- und Gewerbesteuern erhöht, gesenkt wurden die Steuern
fast nirgends. Die beiden Steuern sind ganz wesentliche Einnahmequellen für Städte und Gemeinden und können von Ihnen selbst über sogenannte Hebesätze festgelegt werden.

Dabei sprudeln die Steuereinnahmen in Deutschland Dank der guten Konjunktur.
Unser Staat schwimmt gegenwärtig in Geld. Trotzdem werden unsere Bürger immer
weiter abgezockt. Mehr als die Hälfte der Kommunen haben in jüngerer
Vergangenheit massiv die Steuern und Abgaben erhöht. Viele hochverschuldete
Kommunen langten kräftig zu, um den städtischen Haushalt wenigstens
einigermaßen auszugleichen.

Sicherlich sind es auch die Kosten der Bewältigung des Flüchtlingstsunamis, die zu
den Erhöhungen führten, während gleichzeitig soziale Maßnahmen anderer Art
reduziert werden mussten und vielerorts die städtische Infrastruktur kaum noch
funktioniert. Wieder eine Auswirkung der chaotischen Asylpolitik der Merkel-
Regierung, die noch immer kaum etwas tut, um weiteren Missbrauch zu verhindern,
die Innere Sicherheit wieder herzustellen und unsere Bürger zu entlasten.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,