Aktuelles / Donnerstag, 15.September.2011

Hamm: Multikulturelle Massenschlägerei beim Fußballspiel

Schöne heile Multikulti-Welt: Nach einem Fußballspiel zwischen den Kreisligamannschaften Maroc Hamm und Yunus Emre HSV ist es am Sonntag in Hamm zu einer Massenschlägerei mit mehr als 60 Beteiligten gekommen. Dabei wurden laut Polizeiangaben eine Person schwer und zwei weitere leicht verletzt. Die Beamten waren mit mehreren Streifenwagen angerückt, um die mukltikulturellen Kontrahenten zu trennen.

Gerald Thörner

Als eine „weitere unschöne Episode aus dem Multikulti-Tollhaus unserer einstmals  so schönen Stadt“ bezeichnet Ratsherr Gerald Thörner den Verfall. Weiter erklärt der PRO-NRW-Bezirksvorsitzende für Südwestfalen:

„Leider ist ganz objektiv feststellbar, dass bei gewaltsamen Auseinandersetzungen auf dem Fußballplatz  und im Umfeld von Spielen in den unteren Ligen überproportional viele Beteiligte einen Migrationshintergrund haben. Insbesondere von eigens gegründeten Migrantenmannschaften geht häufig ein erhöhtes Aggressionspotential aus. Irgendetwas scheint also auch in Hamm nicht ganz rund zu laufen bei der Integration von Zuwanderern. Es ist eines der Hauptanliegen von PRO NRW, das offen anzusprechen und dann zu ändern.“