Hambach: Polizisten von Linksextremisten mit Fäkalien beworfen!
Aktuelles, Landesweit, Regional, Top-Themen / Mittwoch, 5.September.2018

Hambach: Polizisten von Linksextremisten mit Fäkalien beworfen!

Ein Großaufgebot der Polizei rückte heute in den besetzten Hambacher Forst vor.
Dabei wurden Polizisten mit Steinen und Fäkalien beworfen sowie auf sie uriniert.
Unter dem Schutz der NRW-Polizei überprüften Mitarbeiter von RWE Rettungswege im Hambacher Forst und machten diese wieder frei. Die Arbeiten waren notwendig geworden, da im Wald aufgebaute Barrikaden, Hindernisse und waldfremde
Gegenstände eine erhebliche Behinderung und eine Gefahr für Personen darstellten,
die die Örtlichkeit betreten. Die Polizei teilte dann noch mit, dass „mit Drähte versehene verdächtige
Gegenstände“ bei denen es sich augenscheinlich um Sprengvorrichtungen handelt,
gefunden wurden.
Bei dem Einsatz sollen Polizisten mit Steinen von Linksextremisten beworfen worden
sein. Auch sollen linksextreme Rodungsgegner von den Bäumen herunter auf
Einsatzkräfte uriniert haben. Die Polizei bestätigte später, dass Einsatzkräfte „mit
Urin bespritzt und mit Fäkalien beworfen“ wurden.

PRO NRW hatte schon mehrfach davor gewarnt, dass man es im Hambacher Forst
mit extrem gewaltbereiten Linksextremen zu tun habe, die aus ganz Deutschland
sowie dem Ausland angereist sind. Diesen Linksextremisten geht es nicht um den
Hambacher Forst sondern sie wollen den demokratischen Rechtsstaat abschaffen.

PRO NRW fordert eine Null-Toleranz-Politik in Hambach. Nötig ist ein
kompromissloses und nachhaltiges Einschreiten gegenüber den gewalttätigen
Linksextremisten. Es kann nicht mehr länger hingenommen werden, dass sich
extreme, gewaltbereite der linksautonomen Szene zugehörende Straftäter weiter
unbehelligt im Hambacher Forst aufhalten dürfen.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,