Regional / Donnerstag, 2.Juli.2015

Hagen: Schule in Asylunterkunft umgewandelt

Fast 400 Asylbewerber wurden gestern für eine Nacht in die Hagener Rembergschule einquartiert. Für die nächsten zwei Monate soll die angrenzende Turnhalle als Unterkunft für die Asylbewerber dienen.

Zunächst war sogar erwogen worden, eine Zeltstadt auf dem Schulhof zu errichten. Doch dafür fehlten letztendlich die Kapazitäten. Es musste halt alles sehr schnell gehen. Gestern Nachmittag erreichte die Hagener Stadtverwaltung ein Hilferuf der Bezirksregierung. Hagen müsse kurzfristig Platz machen für die 400 Asylbewerber. Und so verwandelten die Hagener Feuerwehr und Helfer von DRK, Johannitern und Maltesern innerhalb von zwei Stunden eine Schule in eine Behelfsunterkunft für Asylbewerber.

Kein Anwohner wurde vorab über die neuen Nachbarn unterrichtet. Auch das Schulkollegium wurde vor vollendete Tatsachen gestellt. In der Schulmensa wurde dann noch in der Nacht ein Abendessen für die neuen Mitbürger auf Kosten der Hagener Steuerzahler serviert. Die anliegende Turnhalle wird nun dreist für die Asylbewerber beschlagnahmt und kann daher für Sportaktivitäten nicht mehr genutzt werden.

Zudem wird bis morgen die Stadt die Käthe-Kollwitz-Sporthalle in eine weitere Unterkunft für Asylbewerber verwandeln. Zunächst sollen bis zum Ende der Sommerferien dort ca. 200 Asylbewerber untergebracht und in der angrenzenden Mensa verpflegt werden. Wie es dann zum Start des neuen Schuljahres weitergehen soll, weiß in der Hagener Stadtverwaltung offenbar niemand.

PRO NRW lehnt die Beschlagnahme von Turnhallen für Asylbewerber entschieden ab. Eine solche Beschlagnahme wäre überhaupt nicht notwendig geworden, wenn die Stadt Hagen wenigstens die abgelehnten Asylbewerber und ausreisepflichtigen Ausländer abgeschoben hätte. Hierzu waren die Behörden offenbar weder willens noch fähig, so dass nunmehr in Hagen gar Turnhallen und Schulen für die Unterbringung von Asylbewerbern zweckentfremdet werden.

Der neue PRO-NRW-Kreisvorsitzende Thomas Niederköppern wird gemeinsam mit seiner hochmotivierten lokalen Mannschaft die kommenden Wochen nutzen, um in Hagen die Bevölkerung über den massiven Asylmissbrauch auf Kosten der Steuerzahler aufzuklären und um für einen Kurswechsel in der Asylpolitik in der Stadt zu werben.

Tags: , , , , ,