Aktuelles / Freitag, 13.April.2012

Hagen / Recklinghausen / Wuppertal: Erste Fahndungserfolge gegen Plakatzerstörer

In Hagen, Recklinghausen und Wuppertal gibt es bereits erste Fahndungserfolge aufmerksamer Streifenwagenbesatzungen gegenüber kriminellen Plakatzerstörern. Zur weiteren Sensibilisierung der Polizeibeamten wurden zusätzliche Strafanzeigen bereits in etlichen anderen Städten durch die örtlichen PRO-NRW-Verantwortlichen gestellt.  Dutzende Hinweise wachsamer Bürger, mit zum Teil sehr genauer Täterbeschreibung und Benennung des  KFZ-Kennzeichens der kriminellen Polithoologans, liefen in den letzten Tagen in der Parteizentrale ein. Natürlich werden auch hier Strafverfahren eingeleitet.

Markus Wiener

„All dies zeigt: Plakatzerstörung lohnt sich nicht – jeder Fall wird umgehend zur Anzeige gebracht!“, betont der PRO-NRW-Generalsekretär Markus Wiener. „Gegen jeden verurteilten Täter wird außerdem ein zivilrechtliches Verfahren zur Schadensbegleichung in Gang gebracht. Da es in manchen Städten regelrechte Massenzerstörungen gab, ist außerdem von organisierten Tätergruppen auszugehen.  Da dürfte jedem schnell klar sein, welche demokratieablehnenden Vereinigungen dahinterstecken.“