Grüne setzen sich vehement für die Rechte islamistischer Gefährder ein!
Aktuelles, Landesweit, Regional, Top-Themen / Dienstag, 17.Juli.2018

Grüne setzen sich vehement für die Rechte islamistischer Gefährder ein!

Ausgerechnet der stets politisch korrekte Grünen-Vorsitzende Robert Habeck warnt
derzeit vor einer vermeintlichen Aushöhlung unseres Rechtsstaates und das
ausgerechnet im Falle des ehemaligen Leibwächters von Osama Bin Laden.
Als die Merkel-Regierung im Rahmen des Asyltsunamis geltendes Recht missachtet
und gebogen hat, war ihm der bundesdeutsche Rechtsstaat völlig egal. Die Rechte
eines außerordentlich gefährlichen islamistischen Gefährders aus Tunesien sind ihm
jedoch offensichtlich wichtiger als die Rechte und insbesondere der Schutz unserer
Bürger!

Im Gegensatz zu den Grünen stehen für PRO NRW die Interessen unserer Bürger
immer an erster Stelle. Dafür setzen wir uns auch ein!

Es ist im Übrigen schon erstaunlich mit welcher Empathie Grüne und andere
Gutmenschen für die Interessen eines islamistischen Gefährders eintreten. Da wird
ein abgelehnter Asylbewerber und islamistischer Gefährder in sein Heimatland, unser
beliebtes Urlaubsland Tunesien, zurückgeschickt und dann bricht in der
Bundesrepublik die Hölle los.

Plötzlich haben Recht und Gesetz wieder Vorkämpfer, die man in den letzten Jahren
mit der Lupe suchen musste. Und selbst Verwaltungsgerichte, die sonst für jedes
Verfahren Jahre brauchen, explodieren urplötzlich vor Schnelligkeit. Welchen
Eindruck das auf den bundesdeutschen Normalbürger macht, können sich unsere
abgehobenen gutmenschlichen Heuchler gar nicht vorstellen.
Dabei sieht man deutlich, bei den Grünen zählt offenbar der Schutz und die
Sicherheit der eigenen Bürger wenig, die Rechte von islamistischen Gefährdern
genießen Vorrang. Und da gibt es immer noch Menschen, die eine Partei wie die
Grünen tatsächlich wählen wollen!

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,