Regional / Dienstag, 11.Mai.2010

Gelsenkirchen: Pro-NRW-Hochburg erfolgreich verteidigt!

Der Pro-NRW-Vize und Gelsenkirchener Fraktionsvorsitzende Kevin-Gareth Hauer dankt im Namen des Kreisverbands Gelsenkirchen den Wählerinnen und Wähler für das erbrachte Vertrauen zur Landtagswahl.

Mit 4,2% der Stimmen konnte Pro NRW in ihrer Hochburg Gelsenkirchen nicht nur das Ergebnis der Kommunalwahl 2009 halten, sondern sogar noch bei den absoluten Zahlen eine „Schüppe“  drauflegen.

Darunter befinden sich erstaunliche Einzelergebnisse: So konnte Pro NRW im Ortsteil Scholven sogar 7 % der Stimmen verzeichnen. Somit hat sich Pro NRW in Gelsenkirchen als feste politische Größe etabliert und konnte stadtweit sogar die FDP mit 3,6 % hinter sich lassen. Pro NRW wird hart für das ausgesprochene Vertrauen arbeiten und die Wählerinnen und Wähler nicht enttäuschen. Es war schon lange überfällig, dass sich in Gelsenkirchen eine rechtsdemokratische Kraft etabliert und sich dauerhaft für die Bürger einsetzt.

Weiter erklärt Hauer:

Kevin-Gareth Hauer, Vorsitzender der pro-NRW-Fraktion im Gelsenkirchener Stadtrat

„Der Kreisverstand wird in den nächsten Tagen die Ergebnisse in Gelsenkirchen analysieren und entsprechende Strategien entwickeln, die guten Ergebnisse, wie z.B. in Scholven, noch weiter auszubauen.

Ziel wird es aber auch sein, in allen Stadtgebieten mit über 5% der Stimmen aus der nächsten Wahl zu gehen. Pro NRW wird in den nächsten Wochen und Monaten neue Impulse in den Stadtrat tragen – auch die direkte Demokratie wird Pro NRW nicht nur fördern, sondern selbst gestalten, damit unsere Stadt endlich wieder lebenswert wird.

Wir lassen uns keinen Maulkorb verpassen – Pro NRW steht für eine bessere Zukunft unserer Stadt!

Wir werden das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler in den nächsten Jahren nicht enttäuschen!

Wir werden im Stadtrat und auf der landespolitischen Bühne, auch ohne Sitz im Landtag, das ausgesprochene Vertrauen in harte arbeit umsetzen. Ziel wird es sein, das Ergebnis zu festigen und zur nächsten Kommunalwahl drittstärkste Kraft in Gelsenkirchen zu werden und den Grundstein für den Landtagseinzug 2015 zu legen. Daran werden wir hier in Gelsenkirchen und überall im Land arbeiten!“