Aktuelles / Mittwoch, 14.März.2012

Gelsenkirchen: Postwurfsendung zur Raffgier der Altparteien

Mit einer Postwurfsendung in einer Auflage von mehreren zehntausend Stück wendet sich die PRO-NRW-Fraktion im Rat der Stadt Gelsenkirchen aktuell an die Bürger im Stadtgebiet. Darin finden sich einige wertvolle Informationen, die die Raffgier der Altparteien bei Sitzungsgeldern, Aufwandsentschädigungen und den Einnahmen aus Aufsichtsratstätigkeiten beleuchten. Die Fraktion reagiert damit auf eine an Lächerlichkeit kaum zu überbietende Kampagne der Westfälischen Allgemeinen Zeitung (WAZ), mit der das SPD-nahe Blatt der PRO-NRW-Fraktion Abkassieren bei den Sitzungsgeldern unterstellen wollte.

Die WAZ verschwieg dabei wohl aus gutem Grund die Gelder, die monatlich in die Tasche der Raffkes der Altparteien fließen. Aufgrund dieser mangelnden Glaubwürdigkeit entwickelte sich die Kampagne zum Rohrkrepierer. Weil die WAZ ihrem Informationsauftrag aber nur mangelhaft nachgekommen ist, können die Gelsenkirchener Bürger in der PRO-NRW-Postwurfsendung nun alle Zahlen zu Sitzungsgeldern, Aufwandsentschädigungen und den Einnahmen aus Aufsichtsratstätigkeiten nachlesen.

Hier gelangen Sie zur PDF-Datei der Postwurfsendung.