Landesweit / Dienstag, 16.Juni.2015

Freiheitliche Fraktion im Europäischen Parlament gegründet!

Auf einer Pressekonferenz haben heute Marine Le Pen (Front National), Harald Vilimsky (FPÖ) und Geert Wilders (PVV) die Gründung der Fraktion „Europa der Nationen und der Freiheit“ (ENF) bekanntgegeben. Damit erhalten die Parteien mehr Rechte im Europäischen Parlament.

Etwas mehr als ein Jahr nach der EU-Wahl hat sich nun eine Fraktion mit Vertretern der freiheitlichen Parteien innerhalb der EU gegründet. Im letzten Jahr war die Gründung knapp gescheitert. Nun kann die ENF-Fraktion allerdings die Arbeit aufnehmen.

Neben den angesprochenen Parteien sind der Vlaams Belang (Belgien), die Lega Nord (Italien), Janice Atkinson (ehemals UKIP) sowie „Kongress der Neuen Rechten“ (Polen) Mitglieder der Fraktion. Für die Fraktionsgründung werden mindestens 25 EU-Abgeordnete aus mindestens sieben Ländern benötigt.

Die neue Fraktion hat stellt künftig 41 Abgeordnete. Als Vorsitzende wird die Parteivorsitzende des Front National, Marine Le Pen fungieren. Als Stellvertreter wurde FPÖ-Mandatar und Generalsekretär Harald Vilimsky gewählt.

Beisicht_MTÜ_neu„Es ist ein großartiger Tag für die Bürger in der Europäischen Union. Endlich gibt es eine freiheitliche Fraktion im EU-Parlament“, äußert sich der Vorsitzende der Bürgerbewegung PRO NRW, Markus Beisicht, zur Fraktionsgründung.

„Über etwas mehr als ein Jahr hat es gedauert, bis die formalen Voraussetzungen zur Fraktionsgründung erfüllt waren. Nun können unsere Freunde in Frankreich, Flandern, Österreich und Italien die Arbeit aufnehmen und sich der Politiker der Eurokraten entgegenstellen. Wir werden selbstverständlich umgehend Kontakt zur neugegründeten Fraktion suchen und sie nach Kräften unterstützen“, so Beisicht abschließend.

Tags: , , , , , , , , , , ,