Aktuelles / Dienstag, 8.Mai.2012

Freiheit-statt-Islam-Tour voller Erfolg

Der PRO-NRW-Vorsitzende und Spitzenkandidat seiner Partei, Markus Beisicht, zeigte sich zufrieden über den heutigen Abschluss der Freiheit-statt-Islam-Tour. Es sei gut, dass die Polizei heute mit einem Großaufgebot weitere Gewalttaten von Islamisten verhindert habe. Nun sei die Politik gefragt, die Islamistenvereine auf ihre Verfassungskonformität hin zu überprüfen und gegebenenfalls zu verbieten: „Diese Leute haben gezeigt, dass sie diesen Staat mit aller Gewalt bekämpfen. Nun müssen sie die Konsequenzen des Rechtsstaates spüren.“

Gegenüber dem Nachrichtenblog freiheitlich.me zog Beisicht auch ein positives Resümee der gesamten Tour: „Wir haben mit unserer Veranstaltungsreihe die Sollbruchstelle der multikulturellen Gesellschaft sichtbar gemacht. Die erschreckenden Bilder von Solingen und Bonn sollten ein Alarmsignal dafür sein, dass wir eine neue Politik benötigen. PRO NRW wird mit seiner freiheitlichen Position dazu weiterhin Anstöße und Lösungsmöglichkeiten geben.“