Essen: Katastrophaler Sanierungsstau bei vielen Straßen
Aktuelles, Regional, Top-Themen / Donnerstag, 23.Juni.2016

Essen: Katastrophaler Sanierungsstau bei vielen Straßen

schlagloch

Bild: 4028mdk09/Wikimedia/CC BY-SA 3.0

Die Stadt Essen unter dem stets politisch korrekten Oberbürgermeister Kufen (CDU) lässt bekanntlich Asylsuchende in der Stadt auf Kosten der Steuerzahler besonders üppig alimentieren. Für andere wichtige kommunalpolitische Aufgaben ist hingegen kaum mehr Geld da!

Nach einem Ergebnis einer Bestandsaufnahme aus dem Jahre 2013 befindet sich in Essen jede dritte Hauptverkehrsstraße in einem sehr schlechten Zustand. In vielen Hauptverkehrsstraßen finden sich Risse, Spurrillen, schlimme Schlaglöcher und andere Schäden. Fast 40 Prozent der Straßen in Essen weisen so große Schäden auf, dass sie eigentlich erneuert werden müssen.

Für die längst fällig gewordene Sanierung, wenigstens der Essener Hauptstraßen, fehlt den Altparteien das notwendige Geld, da sie offensichtlich andere Prioritäten gesetzt haben. Derzeit besteht ein dringender Investitionsbedarf für die Sanierung der Straßen in Essen von wenigstens 50 Millionen Euro.

Unter Essens Straßen mit einem besonders hohen Erneuerungsbedarf belegt zum Beispiel die Hauptstraße im Ortskern von Heisingen einen Spitzenplatz. Die Fahrbahndecke ist dort teilweise so tief abgesackt, dass mittlerweile auch Fahrer von Geländewagen einen großen Bogen um die Straße machen. Der miserable Zustand der Heisinger Straße steht exemplarisch für den katastrophalen Zustand von vielen Hauptstraßen in Essen. Ein Schlagloch folgt nach dem anderen!

Zum Sanierungsbedarf der Straßen in Essen erklärt die PRO NRW-Kreisvorsitzende und Ratsfrau Christine Öllig:

tina-neu„Statt Asylsuchende mit und ohne Asylgrund üppig zu alimentieren, sollten unsere Kommunalpolitiker erst einmal ihre Hausaufgaben machen und dafür sorgen, dass endlich unsere Straßen vernünftig saniert werden. Viele Hauptstraßen brauchen dringend eine Generalsanierung. Wir fordern als PRO NRW-Ratsgruppe schon seit Jahren ein zusätzliches millionenschweres Investitionsprogramm für die Straßensanierung in Essen. Wir sind nicht länger bereit, die zahlreichen und tiefen Schlaglöcher auf unseren Hauptstraßen weiter kommentarlos hinzunehmen.“

Tags: , , , , , , , , ,