Essen-Altendorf: Rumänische Fachkräfte auf Raubzug
Aktuelles, Landesweit, Top-Themen / Dienstag, 21.März.2017

Essen-Altendorf: Rumänische Fachkräfte auf Raubzug

Unsere verbrauchte politische Klasse predigt bekanntlich tagtäglich, dass wir gut ausgebildete Fachkräfte aus Rumänien benötigen und Deutschland von diesen Fachkräften in hohen Maßen profitieren würde.

In Essen sind sie nun angekommen. Am Samstagmorgen gegen 6:50 Uhr sprachen zwei dieser rumänischen Fachkräfte einen 23jährigen Essener auf der Amixstraße /  Sursstraße an und fragten ihn nach der Uhrzeit. Als der arglose Mann daraufhin sein Mobiltelefon herausholte, versuchte einer der Männer ihm dieses zu entreißen, worauf das Telefon zu Boden fiel und beschädigt wurde. Als sich das Opfer danach bückte, holte einer der Fachkräfte mit einem Beil aus und traf den jungen Mann mit der Rückseite auf den Unterarm. Die Verletzung musste in einem nahe gelegenen Krankenhaus behandelt werden.

Laut Polizeibericht sollen beide Täter Rumänen gewesen sein. Es bleibt auf jeden Fall festzuhalten, dass bei uns früher nicht lebendige Menschen mit Äxten und Beilen durch die Städte liefen.

Tags: , , , , , , , , , , , ,