Aktuelles / Mittwoch, 7.September.2011

Duisburg: PRO NRW beteiligt sich an Kampagne von abgeordneten-check

Der Euro soll gerettet werden. Etliche milliardenschwere „Rettungspakete“ sind schon geschnürt worden. Doch viele Schuldenländer kommen nicht voran. In Griechenland gibt es einen gewaltigen Wirtschaftseinbruch und der Sparwille der Griechen erlahmt zusehends. Der Vertrag über den Europäischen Stabilisierungsmechanismus (ESM) soll es richten. Der ESM ist als dauerhafter Schutzschirm entworfen und soll zunächst 700 Mrd. Euro umfassen. Deutschland soll daran ca. 190 Mrd. Euro tragen. In Wahrheit stellt das Vorhaben aber einen kalten Putsch gegen die Europäischen Völker dar. Dieser Videoclip informiert über das Wahnsinnsprojekt. Noch ist aber nichts entschieden!

Die Initiative „abgeordneten-check“ ruft dazu auf, den Bundestagsabgeordneten eine Protest-Mail zu schicken. Der Duisburger Kreisverband das für Sie im Fall der beiden Duisburger SPD-Abgeordneten, Bärbel Bas und Johannes Pflug, vorbereitet. Einfach mit der „Maus“ auf den Namen des Politikers gehen, die Taste Strg gedruckt halten und dann einen Mausklick tätigen.

Bärbel Bas (SPD)

Johannes Pflug (SPD)

Nach Informationen vonabgeordneten-check“ sind beide SPD-Politiker grundsätzlich für den verheerenden ESM-„Rettungsschirm“, ihr elektronischer Protest erreicht also auch die richtigen Adressaten!

Raus aus dem Euro! Deutsche Sparguthaben und deutsches Wohlfahrtssystem retten!