Aktuelles, Regional / Dienstag, 9.Dezember.2014

Düsseldorf: Starkes Zeichen gegen Islamisierung!

dügidaAm gestrigen Montag, den 8. Dezember 2014, fand die erste Veranstaltung der „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendendlandes“ (PEGIDA) in Nordrhein-Westfalen statt. Als Kundgebungsort wurde der Rheinpark Bilk direkt am Landtag in Düsseldorf gewählt. Rund 800 Teilnehmer konnten bei dem ersten Abendspaziergang gegen die Islamisierung mobilisiert werden.

Im Vorfeld dieser Kundgebung haben mehrere linke Gruppierungen Gegenproteste angekündigt und damit gedroht, die Versammlung platzen zu lassen. Nennenswerte Zwischenfälle gab es nicht. Einzelne Provokationen seitens der Linken sind souverän ignoriert worden und es kam zu keinen Szenen wie in Köln von der HoGeSa-Demo.

Trotz des schlechten Wetters – kurz vor Beginn setzte starker Regen ein – hielten die Teilnehmer durch und haben gegen die zunehmende Islamisierung von NRW und Deutschland protestiert.

Unter den Teilnehmern waren auch viele hochrangige Funktionäre der PRO-Bewegung. Aus dem Parteivorstand waren u.a. der neue Generalsekretär Tony-Xaver Fiedler, der stellvertretende Parteivorsitzende Dominik Roeseler, der Duisburger Ratsherr und Beisitzer im Vorstand Egon Rohmann sowie mehrere Dutzend Mitglieder anwesend. Als Rednerin auf der Kundgebung trat u.a. auch die Initiatorin von „Bonn gegen die Islamisierung des Abendlandes (BOGIDA)“ auf: die freie Journalistin und PRO-NRW-Funktionärin Melanie Dittmer richtete einen flammenden Aufruf an die Anwesenden und lud bereits zur nächsten Aktion im Geiste von PEGIDA am 15. Dezember in Bonn ein.

Fiedler_transparent „Es ist doch logisch, dass wir uns an überparteilichen, islamkritischen Kundgebungen und Demonstrationen in Nordrhein-Westfalen beteiligen. Ohne die jahrelange Arbeit der PRO-Bewegung wüssten wahrscheinlich die meisten Menschen in Deutschland nicht einmal, wer oder was Salafisten sind“, sagte der Generalsekretär Tony-Xaver Fiedler im Anschluss an die gelungene Veranstaltung.

„Der erste Abendspaziergang der „DüGiDa“ (Düsseldorf gegen die Islamisierung des Abendlandes) war ein vielversprechender Auftakt. Über 800 Menschen waren da. Besonders gefreut habe ich mich über die vielen jungen Teilnehmer. Viele waren sogar mit Frau und Kindern angereist. Ich freue mich deshalb schon auf den ersten Abendspaziergang in Bonn am 15. Dezember. Ich hoffe, dass dort ein ähnlich starkes Zeichen gegen die Islamisierung gesetzt wird“, so Fiedler abschließend.

Tags: , ,