Regional / Mittwoch, 8.Juli.2015

Düsseldorf: Kreisverband nimmt Arbeit auf!

Am vergangenen Freitag fand nach einiger Zeit wieder ein Stammtisch der Bürgerbewegung PRO NRW in der Landeshauptstadt Düsseldorf statt. Neben ersten Aktionen ist auch die Wahlkampfhilfe für die anstehenden Oberbürgermeisterwahlen besprochen worden.

Unter der Leitung von PRO-NRW-Generalsekretär Tony-Xaver Fiedler sowie dem neugewählten Kreisvorsitzenden Christopher Schwarz ist die Lage in der Landeshauptstadt genau analysiert worden. Düsseldorf zehre noch immer von seinem Ruf, eine der reichsten Städte in Deutschland zu sein. Die Realität sei aber eine andere, stellte der Kreisvorsitzende Schwarz fest.

„Im Haushaltsjahr 2015 wird mit einem Defizit von etwa 75 Millionen Euro gerechnet, im Jahr 2016 erwartet man sogar mindestens 130 Millionen Euro Minus“, äußerte sich Schwarz.

„Das Defizit kommt unter anderem durch Fehlinvestitionen und den Anstieg der Asylbewerberzahlen zustande. Erst vor kurzem musste Düsseldorf außerordentliche Mehrausgaben von zehn Millionen Euro wegen der Versorgung von Asylbewerbern beschließen. Düsseldorf kann sich dem allgemeinen Trend der NRW-Kommunen nicht entziehen“, so Schwarz weiter.

Fiedler_transparent„Nicht nur in der Asyl- und Finanzpolitik läuft vieles in unserer Landeshauptstadt schief. Ebenso sind wichtige Themen die Sicherheit der Bürger, Aufrechterhaltung der Infrastruktur und Investitionen in die Zukunftsfähigkeit von Düsseldorf“, merkte Generalsekretär Fiedler an.

„Es ist bei der Versammlung deutlich geworden, dass eine Menge Arbeit für unseren neuen Kreisvorstand anliegt. Ich bin mir aber sicher, dass unsere neue Mannschaft in Düsseldorf die richtigen Antworten auf die verfehlte Politik der Altparteien liefern wird. Sie werden selbstverständlich für den Verbandsaufbau unsere vollste Unterstützung erhalten“, so Fiedler abschließend.

Tags: , , , , , , , , ,