Regional / Mittwoch, 2.Juni.2010

Dortmund: Pro-NRW-Demo wird ab Mitte Juni intensiv beworben werden

Ab Mitte Juni wird es eine Pro-NRW-Öffentlichkeitsoffensive in Dortmund geben. Dies kündigte heute der Pro-NRW-Vorsitzende Markus Beisicht bei der Vorstellung eines neuen Kampagnenflugblatts gegen das geplante islamistische Ghetto in Dortmund-Hörde an.

„Wir werden unsere große Protestdemo gegen die Islamisierung des Stadtteils am 17. Juli intensiv mit Infoständen und flächendeckenden Flugblattverteilaktionen vorbereiten“, so Beisicht weiter. “

Damit wird sichergestellt, dass die einheimische Bevölkerung, die das islamistische Vorhaben am Grimmelsiepen strikt ablehnt, auch über die Hintergründe unseres Protestsumzuges wahrheitsgemäß informiert ist. Wie bei ähnlichen islamkritischen Demonstrationen unserer Bürgerbewegung in Köln oder Leverkusen erwarten wir auch in Dortmund-Hörde eine rege Beteiligung der Anwohner, die uns natürlich herzlich willkommen sind.“