Landesweit / Freitag, 18.September.2015

Die Völkerwanderung hat begonnen!

Sie kommen! Heute mehrere tausend Asylbewerber, morgen zehntausende Menschen aus Asien, vom Balkan und Afrika und übermorgen Millionen auf der Suche nach einer besseren Bleibe. Und eines haben unsere Gutmenschen jedoch übersehen: Umso besser die Asylbewerber und Wirtschaftsflüchtlinge empfangen werden, je mehr finanzielle Zuwendungen sie erhalten, desto mehr werden sie mit ihren Mobiltelefonen in ihre alte Heimat telefonieren: Kommt nach, hier ist es einfach viel besser!

So warten bereits jetzt in der Türkei ca. 2,5 Millionen auf die Ausreise nach Deutschland. An der afrikanischen Nordküste warten Millionen auf die Überfahrt nach Europa, letztendlich nach Deutschland. Die Völkerwanderung beginnt jetzt richtig anzulaufen.

Die osteuropäischen Staaten beginnen sich zu wehren, ebenso Dänemark und Ungarn. Sie wollen keine fixen Flüchtlingsquoten von der EU zugeteilt bekommen. Aber es gibt auch andere Beispiele: Selbst das liberale Australien macht seine Grenzen dicht; die US-Regierung erklärt sich „gnädigerweise“ bereit, pro Jahr 4.000 Syrer aufzunehmen, nachdem man vorher den syrischen Bürgerkrieg mit angezettelt hat.

Was machen wir Deutsche? Wir setzen alle nationalen, internationalen und EU-Gesetze, die wir uns für den Notfall selbst gegeben haben, außer Kraft und öffnen unsere Grenzen. Hunderttausende werden hereinströmen und wir haben sicherheitspolitisch überhaupt keinen Überblick mehr, wer überhaupt zu uns kommt. Es sollen sich tausende islamistische Schläfer unter die Zuwanderer gemischt haben.

Und wer, außer PRO NRW, redet überhaupt in dieser Situation von den dramatischen Folgen für unseren Arbeitsmarkt, das Gesundheitswesen, die Bildungspolitik, die Sicherheitslage?

Wer, außer PRO NRW, spricht über die horrenden Kosten für unsere Steuerzahler? Die Kosten des Asyl-Tsunamis werden in den kommenden Jahren zweistellige Milliardenbeträge übersteigen. Die Invasion läuft und wir öffnen unsere Grenzen.

Wenn wir nicht bald unsere Politiker austauschen und verhindern, dass Illegale unsere Grenzen überrollen, so wird sich unser Land unumkehrbar verändern. Wer dies nicht will, der muss jetzt auf die Barrikaden gehen!

Tags: , , , , ,