Die salafistische Szene in NRW wächst weiter!
Aktuelles, Landesweit, Regional, Top-Themen / Montag, 22.Oktober.2018

Die salafistische Szene in NRW wächst weiter!

In NRW gibt es bekanntlich mehr gefährliche islamistische Salafisten als in jedem
anderen deutschen Bundesland.
In keinem anderen Bundesland haben sich mehr Salafisten so weit radikalisiert, dass
sie im Gebiet des mittlerweile weitgehend zerschlagenen islamischen Staates
ausgereist sind: Fast 300 von bundesweit knapp 1000 Dschihadisten. 12 % aller
Salafismus-Anhänger in NRW sind weiblich. Unter denjenigen Salafisten, die nach
Syrien oder in den Irak ausgereist sind, ist der Anteil der Frauen mit 28 % sogar mehr
als doppelt so hoch.
Viele salafistische Frauen und ihre Kinder sind mittlerweile aus dem heiligen Krieg
nach NRW zurückgekehrt. So gehen jetzt in Bonn Rückkehrer-Kinder in Schulen und
Kindergärten.

PRO NRW fordert, dass hier der Staat besonders wachsam sein muss, so dass
gemeingefährliche islamistische Zeitbomben nicht weiter versuchen können, Kinder
und Jugendliche zu radikalisieren.
Zudem ist die sogenannte salafistische Gefangenenhilfe in NRW besonders
gefährlich. Die inhaftierten Salafisten bekommen Besuch im Gefängnis oder Post von
muslimischen Brüdern und Schwestern. Über das Internet werden Spenden für
Geschenke oder die Familie des Inhaftierten gesammelt. Über alledem steht das Ziel
der Extremisten, dass die Inhaftierten unter allen Umständen in der Szene gehalten
und nicht durch die Haft resozialisiert werden.

Schon lange fordert PRO NRW daher ein Verbot der sogenannten salafistischen Gefangenenhilfe.

Zu den Hochburgen der Salafisten in NRW zählen nach wie vor Städte wie
Mönchengladbach, Wuppertal, Dinslaken, Dortmund und Bonn. Die gefährliche
salafistische Szene hat sich des Weiteren völlig abgeschottet, um in einer
gefährlichen Parallelgesellschaft weiter zu wachsen, völlig anders als früher, als
Salafisten noch auf Marktplätzen auftraten und neue Konvertiten auf offener Straße
das Glaubensbekenntnis aufsagten. Es gilt gerade in NRW gegenüber dem
gemeingefährlichen Salafismus weiter wachsam zu sein. Es muss Aufgabe der
staatlichen Behörden sein, diese hochgefährliche Szene und ihre Strukturen zu
zerschlagen.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,