Aktuelles / Freitag, 8.Juni.2012

Die Jugend braucht endlich wieder eine Perspektive!

Interview mit Tony-Xaver Fiedler.

Unser neuer Jugendbeauftragte, Tony-Xaver Fiedler

Die Redaktion von Jugend-pro-NRW.de führte ein Interview mit dem neuen Jugendbeauftragten der PRO-Bewegung, Tony-Xaver Fiedler. Der 23-jährige gebürtige Thüringer ist seit Anfang Juni für die Jugendarbeit bei PRO Köln und PRO NRW verantwortlich sowie bei der Fraktion pro Köln als neuer Referent tätig.

Frage:

Hallo Tony, Du bist nun seit kurzer Zeit der neue Jugendbeauftragte von Pro NRW und Pro Köln. Welche Ziele möchtest Du mit der Jugend erreichen?

Tony:  

Im Grunde habe ich drei verschiedene Ziele, die ich erreichen möchte. Zunächst einmal möchte ich kurzfristig die ganzen neuen Mitglieder und Parteifreunde kennenlernen und schauen, wer wo seine Stärken und Schwächen hat. Und zudem will ich schauen, wo organisatorischen Schwerpunkte und Schwachstellen bestehen.

Mittelfristig steht die Gründung einer übergreifenden Jugendorganisation der PRO-BEWEGUNG an. Wichtig ist, dass die Jugend fähig wird, eigenständig Kundgebungen, Mahnwachen und Demonstrationen, Saalveranstaltungen oder Kampagnen durchzuführen. Dazu ist eine straffe Organisation, die eigenständig arbeiten kann, nötig.

Langfristig möchte ich erreichen, dass aus den Jugendmitgliedern die Funktionäre und Mandatsträger von morgen werden. Dazu bauen wir ein Schulungs- und Bildungsprogramm auf, die gezielt die Stärken der einzelnen Mitglieder verbessern soll und sie auf kommende Aufgaben in der Partei und den Parlamenten vorbereiten wird.

Das restliche Interview können Sie hier lesen.