Der Essener Ostermarkt heißt ab sofort politisch korrekt Frühlingsmarkt!
Aktuelles, Landesweit, Regional, Top-Themen / Mittwoch, 28.März.2018

Der Essener Ostermarkt heißt ab sofort politisch korrekt Frühlingsmarkt!

Die schleichende Islamisierung der Stadt Essen geht unvermindert weiter. Offenbar
mit Rücksicht auf die stetig wachsende Zahl von Muslimen in der Stadt hat die
Essen-Marketing GmbH ganz einfach den Essener Ostermarkt in Frühlingsmarkt
umbenannt.
So heißt der seit Frühlingsbeginn am Willy-Brandt-Platz stattfindende Ostermarkt
nun politisch korrekt Frühlingsmarkt. Die Sprecherin der Essen-Marketing GmbH
erklärte dann auch über die Lokalmedien, dass die Umbenennung angeblich mit
einer Rücksichtnahme auf nichtchristliche Minderheiten nicht in einem
Zusammenhang stehen würde.
Es bleibt zu konstatieren, dass wieder einmal ein Stück unserer heimatlichen Kultur
in Essen verschwindet.

Zur Umbenennung des Essener Ostermarktes erklärt die
PRO NRW-Kreisvorsitzende und Essener Ratsfrau Christine Öllig:

Christine Öllig

„Ich gehe auch weiterhin in Essen auf den Ostermarkt und nicht auf einen
sogenannten politisch korrekten Frühlingsmarkt. Das ist unsere Tradition und das soll
auch so bleiben. Wenn die etablierten Politiker mit der Selbstaufgabe unserer
Tradition so weiter machen, heißt im kommenden Jahr in Essen Weihnachten ganz
einfach Geschenktag. Und aus dem Weihnachtsmarkt wird dann aus
Rücksichtnahme auf nichtchristliche Minderheiten in der Stadt der Essener
Wintermarkt.
PRO NRW wird jedenfalls die schleichende Islamisierung der Stadt niemals
akzeptieren. Wir können nur noch einmal an unsere Mitbürger appellieren, endlich
aufzuwachen!“

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,