Danke Angela Merkel!
Aktuelles, Landesweit, Regional, Top-Themen / Dienstag, 20.Februar.2018

Danke Angela Merkel!

Der Syrer Ahmad A., der mit seinen vier Kindern und seiner Erstfrau 2015 in die
Bundesrepublik eingereist war, durfte bekanntlich Ende Januar auch seine Zweitfrau
nachholen. Jetzt bedankt sich der Syrer, der mit seinen beiden Ehefrauen auf Kosten
unserer Steuerzahler in Deutschland leben darf, via Spiegel-TV bei Angela Merkel.
Den Reportern von Spiegel-TV zeigte er öffentlichkeitswirksam sein neues Zuhause.
Das Haus stellt die Gemeinde, das Job-Center bezahlt es. Nicht nachvollziehen
kann der Syrer die Aufregung über die Einreise seiner Zweitfrau. Schließlich lebt er
als gläubiger Moslem nach Scharia-Recht und dieses erlaube natürlich die
Polygamie.

Er sei nach Deutschland über Griechenland, Frankreich und Dänemark
eingewandert. Die Bundesrepublik sei immer schon sein Ziel gewesen, erklärte er
den Spiegel Reportern: „Hier gibt es ja Unterstützung. Sie geben uns
Sozialleistungen, sie geben uns dieses Haus!“
Das Haus besteht dem Bericht zufolge aus 5 Zimmern, 2 Bädern und einer Küche.
Jede Frau habe ein eigenes Zimmer, genauso wie er. Mit beiden Frauen schlafe er
nie im Bett, erzählt Ahmad A., sondern nur „nacheinander“. Nach syrischem Recht
darf der Mann vier Ehefrauen haben. Sollte er eine dritte Frau zu sich nach
Deutschland holen, müsse aber die Wohnung unbedingt vergrößert werden, fordert
der dreiste Syrer.

Ahmad A. und der Rest der Familie sind nach einer Klage gegen ihren
Einwanderungsbescheid zwischenzeitlich als „Flüchtlinge“ anerkannt worden. Sie
dürfen damit mindestens drei Jahre in der Bundesrepublik bleiben. In dieser Zeit will
der Analphabet jedoch keinen Deutsch-Kurs belegen oder arbeiten gehen, er bleibt
lieber bei seinen Kindern. Derzeit sei Kind Nummer 7 unterwegs.

Auf die Frage wie viele Kinder er denn haben wolle, antwortete Ahmad A. „10, 20,
kein Problem!“

PRO NRW kann hierzu nur ausführen: „Finis Germaniae!“

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,