Dank der verfehlten Politik der Altparteien droht eine Verdoppelung des Krankenkassen-Zusatzbeitrages
Aktuelles, Landesweit, Top-Themen / Dienstag, 16.August.2016

Dank der verfehlten Politik der Altparteien droht eine Verdoppelung des Krankenkassen-Zusatzbeitrages

politik-volkSteigende Krankenkassenbeiträge, vor allem verursacht durch die illegale Einwanderung und zusätzlich dazu einseitig aufgeteilte Kosten, werden die Versicherten demnächst mit großer Verwunderung auf die kommenden Gehaltsabrechnungen schauen lassen.

Der Zusatzbeitrag, den gesetzlich Versicherte an ihre Krankenkasse zahlen, könnte sich bis 2020 mehr als verdoppeln. Während sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber den von der Regierung festgelegten Standard-Beitragssatz zur gesetzlichen Krankenversicherung teilen, tragen die Versicherten die Zusatzbeiträge alleine.

Nach seriösen Berechnungen wird das Loch im Gesundheitsfonds auch aufgrund der Kosten, die illegale Zuwanderer verursachen, auf 36,7 Milliarden Euro bis zum Jahre 2020 steigen. Diesen Kostenanstieg müssen nun die Versicherten ausbaden, denn die Krankenkassen gleichen ihre Finanzlöcher im Gesundheitsfond dadurch aus, dass sie von ihren Versicherten Zusatzbeiträge verlangen. Nach aktuellen Berechnungen wird der Zusatzbeitragssatz, der 2016 im Schnitt bei 1,1 Prozent liegt, in den kommenden vier Jahren auf 2,4 Prozent steigen. Das wäre mehr als eine Verdoppelung – und ein stärkeres Plus als es die Kassen bisher selbst einkalkulieren.

Dass unsere Bürger nun die Folgen der desaströsen Politik der Altparteien spüren werden, müsste eigentlich jedem klar sein – jetzt werden es auch diejenigen merken, die bislang von alledem nichts hören und auch nichts wissen wollten.

Tags: , , , , , ,