Aktuelles / Donnerstag, 24.Mai.2012

CDU wird in NRW weiter konsequent abgewickelt

Als eine konsequente Fortführung des CDU-Abwicklungskurses in Nordrhein-Westfalen bezeichnete der Vorsitzende der BÜRGERBEWEGUNG PRO NRW, Rechtsanwalt Markus Beisicht, die Ankündigung, dass Armin Laschet den gescheiterten Landeschef Norbert Röttgen, der bereits unmittelbar nach der Wahl seinen sofortigen Rücktritt erklärt hatte, ablösen soll. Mit Laschet, so Beisicht, werde es einen weiteren Linksruck in der CDU geben.

Das kläre die Verhältnisse, so Beisicht. PRO NRW werde damit immer mehr zur Heimat für konservativ freiheitliche Wähler:??„Armin Laschet, das bedeutet noch mehr Linksruck, noch mehr Multi-Kulti-Phantastereien und noch mehr Einwanderung, aber auch noch mehr Einheitsschule und Überwachungsstaat. Leute wie Herr Laschet wären vor einigen Jahrzehnten sogar in der SPD negativ aufgefallen. Heute ist ein Politikertyp wie er, zeitgeistig, links und vor allem gegen die Interessen der Steuer zahlenden Bevölkerung eingestellt, bereits traurige Normalität.

PRO NRW wird damit mehr und mehr zur Alternative für konservativ-freiheitliche Bürger, denen an der Bewahrung ihrer Heimat und Werte noch gelegen ist. Die CDU war bereits unter Norbert Röttgen unwählbar. Der stand aber wenigstens für nichts, während Armin Laschet ein Politiker ist, der genauso gut auch bei den Grünen aktiv sein könnte. Die CDU setzt auch in NRW ihren Abwicklungskurs fort, und das ist gut so. Wir werden weiter gezielt um das Wählerklientel der einstigen Volkspartei CDU werben.“